Ausschreibungen: Forschungs-, Förderungsprojekte & Preise

Aktualisiert: 17.09.2020

Ommo-Grupe-Preis 2021 – Bewerbungen bis zum 26.02.2021
Die Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) lobt in Kooperation mit dem Meyer & Meyer Verlag als 1. Preis eine kostenfreie Publikation aus. Eingereicht werden können noch nicht publizierte Dissertationen oder Habilitationsschriften auf dem Gebiet der Sportpädagogik. Informationen zur Bewerbung sowie den Preisen finden Sie hier.

Der Ommo-Grupe-Preis zur Förderung des sportpädagogischen Nachwuchses in der dvs erinnert an das akademische Wirken von Prof. Ommo Grupe (1930-2015). Er habilitierte als Erster in der Bundesrepublik in der Disziplin Sportwissenschaft und prägte insbesondere die Sportpädagogik in Deutschland.

Ausschreibungen Karl-Feige-Preis 2021 & Erwin-Hahn-Studienpreis der asp
Frist: 15.11.2020

Der Karl-Feige Preis wird alle zwei Jahre durch die Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (asp) vergeben. Mit diesem Preis möchte die asp hervorragende Leistungen des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich Sportpsychologie prämieren und fördern.

Die asp setzt sich für eine frühe Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ein. Sie vergibt daher seit 2001 einen Förderpreis für die beste/n Abschlussarbeit/en von Studierenden im Bereich Sportpsychologie. Bewerben können sich Studierende und Absolventinnen/-en, die im zurückliegenden Jahr (15.11.2019 - 15.11.2020) eine sehr gute Examens-, Master- oder Diplomarbeit abgeschlossen haben, die sich mit einem Thema an der Schnittstelle von Psychologie, Sport und Sportwissenschaft auseinandergesetzt hat. (Bitte beachten Sie, dass Bachelor-Arbeiten nicht berücksichtigt werden).

Weitere Infos hier.

Bessere Förderbedingungen für Klimaschutzprojekte in Sportstätten
Für Klimaschutzprojekte in Sportstätten gibt es jetzt im Rahmen der Kommunalrichtlinie verbesserte Startbedingungen: Förderquoten werden erhöht und Eigenanteile reduziert.
Damit Sportvereine in ganz Deutschland sich trotz Corona-Pandemie und knapper Kassen weiterhin für den Klimaschutz stark machen können, unterstützt das Bundesumweltministerium die Akteur*innen vor Ort mit zusätzlichen 100 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung.
Einen Überblick über die verbesserten Förderbedingungen gibt Taina Niederwipper vom Service- und Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz (SK:KK).
Ob energieeffiziente Flutlichtanlage, optimiertes Belüftungssystem oder neue Fahrradbügel: Sportvereine können einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten, indem sie ihre Anlagen mit Unterstützung des Bundesumweltministeriums (BMU) klimafreundlich modernisieren. So verbessern sie zudem die Trainingsbedingungen vor Ort und senken Energieverbrauch und Betriebskosten.
Zum Infoblatt des DOSB             Zur Kommunalrichtlinie          Zur Antragstellung 

AUSSCHREIBUNG: Joachim Jungius-Preis zur wissenschaftlichen Nachwuchsförderung 2020
Frist: 01.05.2020

Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg und die Joachim Jungius-Stiftung haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen: Ab 2020 soll alle zwei Jahre der Joachim Jungius-Preis zur wissenschaftlichen Nachwuchsförderung vergeben werden. Der von der Joachim Jungius-Stiftung der Wissenschaften zu Hamburg in Höhe von 5.000 Euro finanzierte Nachwuchsförderpreis wird 2020 zum Thema „Netzwerkforschung“ ausgeschrieben und auf dem Akademietag im November 2020 verliehen. http://www.awhamburg.de 
Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg will damit für Norddeutschland ihre Nachwuchsförderung für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler neben der bereits bestehenden Förderung „Forum Junge Wissenschaft“ weiter ausbauen.
⇒ Zur Ausschreibung

Schwerpunktmäßige Ausrichtung der Antragsforschung 2021

Auf Grund der von den Stakeholdern benannten vielfältigen Bedarfe und des breiten Themenspektrums wird von einer erneuten schwerpunktmäßigen Ausrichtung auf ein bestimmtes Handlungsfeld in der Antragsforschung 2021 abgesehen.
Das Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) initiiert, fördert und koordiniert Forschungsvorhaben zur wissenschaftlichen Unterstützung. So werden Forschungsbedarfe ermittelt, Forschungsergebnisse bewertet und diese in Zusammenarbeit mit dem Sport in die praktische Arbeit transferiert. Gemäß dem BISp-Schwerpunktprogramm zur Forschungsförderung wird die gesamte Breite der für den Spitzen- und Nachwuchsleistungssport relevanten wissenschaftlichen Fragestellungen gefördert. Zusätzlich zu dem Schwerpunktprogramm, das auch weiterhin Bestand hat, hat das BISp bereits zur Antragsphase 2020 aktuelle Forschungsbedarfe ermittelt, um eine thematische Fokussierung vornehmen zu können.  Weiterlesen...

Stifterverband
Jubiläumsinitiative des Stifterverbandes sucht Deutschlands beste 100 Ideen für das Bildungs-, Wissenschafts- und Innovationssystem von morgen

Die Jubiläumsinitiative WIRKUNGhoch100 des Stifterverbandes bringt 100 herausragende Ideen für bessere Bildung, Wissenschaft und Innovation mit Experten und Partnern zusammen. In einem mehrstufigen Prozess werden wir diese Projekte gemeinsam finanziell fördern, coachen und weiterentwickeln. Und schließlich den drei Projekten einen Preis verleihen, die das größte Veränderungspotenzial aufweisen. Unterstützer und Projekte profitieren gleichermaßen von dieser wirkungsvollen Innovationsallianz.
Das Gesamtvolumen beträgt 2,5 Millionen Euro. Davon fließen zwei Millionen Euro direkt in die Projektförderung. Weitere 500.000 Euro finanzieren die Begleitmaßnahmen. Weiterlesen...

DAAD unterstützt die Europäischen Hochschulnetzwerke
Mehrere Hochschulen verschiedener Länder der EU sollen als Netzwerk eine Europäische Hochschule bilden, an der Studierende in unterschiedlichen Ländern und Sprachen studieren. Bei der Ausschreibung der EU-Kommission im vergangenen Jahr kamen 15 deutsche Universitäten innerhalb der ausgewählten 17 Hochschulnetzwerke zum Zuge. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) unterstützt die Initiative aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im nationalen Begleitprogramm bis Ende 2023 sowie fünf weitere Projekte, deren Anträge auf EU-Ebene zwar zu den Bestplatzierten gehörten, aber aus budgetären Gründen nicht zum Zuge kamen, mit rund 28 Millionen Euro.  Weiterlesen...

Eine zweite Pilotausschreibung der EU-Kommission wurde im Rahmen des jährlichen Erasmus+ Aufrufs am 6. November 2019 veröffentlicht. Die Antragsfrist endet am 26. Februar 2020 um 17.00 Uhr Brüsseler Ortszeit.  Weiterlesen...

DFG: Neue Verwendungsrichtlinien & Verlängerung von formatübergreifenden Vergleich von Skizzen
Mit Beginn des Jahres 2020 gelten für alle laufenden, neu beginnenden und fortgesetzten Sonderforschungsbereiche neue Verwendungsrichtlinien. Bitte beachten Sie auch die entsprechend angepassten Verwendungsnachweise sowie weitere Neuerungen. Weitere Infos

Der Senat der DFG hat in seiner Sitzung vom 18. September 2019 beschlossen, die seit dem 1. Januar 2018 laufende Pilotphase zum formatübergreifenden Vergleich von Skizzen in den Programmen Forschungsgruppen, Graduiertenkollegs und Sonderforschungsbereiche bis Mitte 2022 zu verlängern und zu erweitern. Weitere Infos

DFG fördert zehn neue Sonderforschungsbereiche
Themen reichen von digitalen Fertigungstechnologien über Mensch-Maschine-Interaktionen bis zum zentralen Nervensystem / 101 Millionen Euro Fördermittel für zunächst vier Jahre
Weitere Informationen

DFG fördert 16 neue Graduiertenkollegs
Themen von der Quantenfeldtheorie über Medienanthropologie und kollektives Entscheiden bis zum inflammatorischen Tumorsekretom / 72 Millionen Euro für zunächst viereinhalb Jahre
Pressemitteilung | Weitere Infos zum Graduiertenkolleg

Richtlinie zur Förderung von „Nachwuchsforschungsgruppen in der empirischen Bildungsforschung“
In der ersten Verfahrensstufe sind dem DLR Projektträger bis spätestens zum 14. Januar 2020 zunächst Projektskizzen in schriftlicher und elektronischer Form vorzulegen.
Weitere Informartionen

Suche

Neue Förderbekanntmachungen des Bundes

Eine Übersicht über alle aktuellen Förderbekanntmachungen des Bundes mit Bewerbungsterminen finden Sie hier.

Erasmus+

Die Programmlinien der Nationalen Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit im DAAD stellen deutschen Hochschulen zahlreiche Fördermöglichkeiten bereit.
Hier geht's zu den Infos