Zukunftsperspektiven von Sportinformatik und Sporttechnologie im Leistungs- und Breitensport

13. Symposium der dvs-Sektion „Sportinformatik und Sporttechnologie“
25. bis 26. September 2020 in Bayreuth

Corona-Update
Der Sprecherrat der dvs-Sektion „Sportinformatik und Sporttechnologie“ hat einstimmig beschlossen, aktuell an der Durchführung des Sympossiums in der geplanten Form festzuhalten. Wir werden natürlich gemeinsam mit der dvs die Situation verfolgen und gegebenfalls auf eine Präsenzveranstaltung verzichten und stattdessen eine Onlinekonferenz anbieten. Bitte reichen Sie daher wie geplant Ihre Beiträge bis zum 1. Mai ein - vielen Dank und bleiben Sie gesund!


Das 13. Symposium der Sektion Sportinformatik und Sporttechnologie der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) möchte in Fortsetzung der Tagung 2018 in Garching die enge Beziehung und hohe Bedeutung der beiden unter dem Dach der dvs zusammengerückten Disziplinen betonen und den interdisziplinären Austausch zwischen Forscher/innen anregen.

Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt in der Auslotung der Zukunftsperspektiven der beiden Disziplinen für den Leistungs- und Breitensport in den verschiedenen Themenbereichen. In den vorgeschalteten Satellitenworkshops für interessierte Master-Studierende und Promovierende werden sowohl aktuelle Themen der Sportinformatik und Sporttechnologie aufgegriffen und praktisch veranschaulicht als auch ethische Fragen zum Einsatz neuer Technologien thematisiert.

Wir freuen uns auf zahlreiche Einreichungen aus den Bereichen der Sportinformatik und Sporttechnologie sowie verwandten Feldern (gerne auch in englischer Sprache). Mögliche Themenbereiche sind:

  • Wearables und intelligente Sportgeräte
  • Messtechnik und Datenanalyse: big data, KI und maschinelles Lernen im Sport
  • Automatisierte Positions- und Gestalterkennung
  • Sportgeräte-Entwicklung, neue Materialien
  • Informations- und Feedbacksysteme für den Sport
  • Modellbildung und Simulation
  • Multimedia, eLearning, Computerspiele, e-Sport
  • Ethische, Ökonomische und ökologische Aspekte von Sportinformatik und Sporttechnologie,
  • Varia

Teilnahmegebühren – Early Bird bis 10.06.2020:

  • Mitglieder (Vollzahler): 190,00 EUR (Early Bird), 220,00 EUR (regulär)
  • Mitglieder (ermäßigt): 140,00 EUR (Early Bird), 170,00 EUR (regulär)
  • Mitglieder Studierende: 50,00 EUR, (Early Bird), 70,00 EUR (regulär)
  • Nicht-Mitglieder (Vollzahler): 250,00 EUR, (Early Bird), 280,00 EUR
  • Nicht-Mitglieder (ermäßigt): 190,00 EUR, (Early Bird), 220,00 EUR
  • Nicht-Mitglieder Studierende: 80,00 EUR, (Early Bird), 100,00 EUR (regulär)
  • Tageskarten: 100,00 EUR

Termine:

  • Beitragseinreichungen ab 15.02.2020
  • Call for Papers: 01.05.2020
  • Rückmeldungen zu den Beiträgen: 01.06.2020

Für Hauptvorträge konnten bereits zwei ausgewiesene Experten gewonnen werden:

  • Prof. Dr. Tino Fuss, Royal Melbourne Institute of Technology u. a. Herausgeber des Routledge Handbook of Sports Technology and Engineering, Chefredakteur der Zeitschrift Sports Technology sowie Boardmember beim Australian Sports Technologies Network
  • Dr. ir. Jan van Haaren, Football Analytics Professional, Chief Product & Technology Officer bei SciSports und Research Fellow an der KU Leuven

Tagungsort:
Universität Bayreuth
Institut für Sportwissenschaft
Universitätsstr. 30
95447 Bayreuth

Kontakt:
Dr. Uli Fehr  
Universität Bayreuth
Institut für Sportwissenschaft
Universitätsstr. 30
95440 Bayreuth
Tel.: (0921) 55-3486
E-Mail: fehr@uni-bayreuth.de

Tagungswebiste