Poly-Pill Bewegung – Chancen, Risiken und Nebenwirkungen

Jahrestagung der dvs-Kommission Gesundheit – 25 Jahre dvs-Kommission Gesundheit
16. bis 18. September 2020 in Tübingen

Körperliche Aktivität gilt heute als eine „Poly-Pill“ mit vielfältigem Gesundheitsnutzen. Die Evidenz für präventive Wirkungen ist für viele chronisch-degenerative Erkrankungen hervorragend. Therapeutisch gilt körperliches Training bei einer Reihe an Erkrankungen als vergleichbar oder besser wirksam als vorliegende medikamentöse Therapien. Diese Erkenntnisse haben zu einer verstärkten gesundheitspolitischen Aufmerksamkeit geführt. Neuere Statistiken zeigen aber, dass Bewegungsmangel in Deutschland trotz aller Initiativen zugenommen hat. Die häufig monodisziplinäre Erforschung von Bewegung und Bewegungsförderung lässt zudem viele Fragen offen: Wie können Bedürfnisse und Möglichkeiten inaktiver Menschen bei der „partizipativen“ Bewegungsförderung adäquat berücksichtigt werden? Welche Rolle spielt das subjektive Erleben für eine „optimale Bewegungsdosis“? Und nicht zuletzt: Hat die „Medikalisierung“ von Sport und Bewegung unerwünschte Nebenwirkungen für die Sportwissenschaft?

Zu ihrem 25-jährigen Jubiläum widmet sich die dvs-Kommission Gesundheit solchen Fragen der interdisziplinären sportwissenschaftlichen Gesundheitsforschung, wofür international renommierte Hauptvortragende gewonnen werden konnten. Regina Guthold (World Health Organization, Genf) widmet sich den globalen Entwicklungen des Bewegungsmangels über die Lebensspanne und internationalen Strategien der Bewegungsförderung. Panteleimon Ekkekakis (Iowa State University), beleuchtet die Herausforderung, Empfehlungen für körperliches Training und gesundheitswirksame Bewegung biopsychosozial zu betrachten und insbesondere auch das subjektive Erleben körperlicher Aktivität stärker zu integrieren. Dominic Malcolm (Loughborough University) fokussiert die Chancen und „Nebenwirkungen“ einer Medikalisierung von Sport und Bewegung und nimmt dabei eine kritische Perspektive auf die Sportwissenschaft und ihre gesundheitsbezogenen Anwendungsfelder ein.

Darauf aufbauend bietet die Jahrestagung einen Austausch über aktuelle Forschungsergebnisse und deren Bedeutung für innovative Ansätze der Sport- und Bewegungsförderung. Wir laden daher zur Einreichung von wissenschaftlichen Einzelbeiträgen und Arbeitskreisen aus dem gesamten Spektrum der sportwissenschaftlichen Gesundheitsforschung ein.

Keynote Speaker

  • Regina Guthold, WHO, Genf
  • Panteleimon Ekkekakis, Iowa State University, USA
  • Dominic Malcolm, Loughborough University, UK

Einreichung von wissenschaftlichen Beiträgen
Die Einreichung von Abstracts für wissenschaftliche Beiträge und Arbeitskreise erfolgt ausschließlich online über die Tagungswebsite (Meine Tagung). Sie ist – wie auch die Anmeldung zur Tagung – ab dem 17.02.2020 möglich. Die Frist für die Einreichung ist der 15.05.2020.

Folgende Beitragsformate stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Einzelbeitrag als Vortrag
  • Einzelbeitrag als Poster
  • Symposium mit thematisch gebündelter Einreichung von Einzelbeiträgen aus verschiedenen Arbeitsgruppen

Eine Begutachtung der eingereichten Beiträge und Arbeitskreise erfolgt durch das wissenschaftliche Tagungskomitee.  Eine Rückmeldung über die Annahme der Beiträge erfolgt bis zum 19.06.2020.

Anmeldung
Early-Bird-Tickets mit vergünstigten Tagungsgebühren sind für Anmeldungen bis zum 26.06.2020 verfügbar!
Wir freuen uns auf Ihre Beiträge und heißen Sie schon jetzt in Tübingen herzlich willkommen!

Tagungsort
Universität Tübingen
Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Institut für Sportwissenschaft
Wilhelmstr. 124
72074 Tübingen


Organisation, Information und Kontakt
Gorden Sudeck · Ansgar Thiel · Stephanie Haible

Tagungswebsite
www.dvs-gesundheit2020.de

Kontakt Tagungsbüro
Stephanie Haible
Institut für Sportwissenschaft
Wilhelmstr. 124
72074 Tübingen
E-Mail: info@dvs-gesundheit2020.de