Zukunft der Sportpsychologie zwischen Verstehen und Evidenz

52. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (asp) (dvs-Sektion Sportpsychologie)
21. bis 23. Mai 2020 in Salzburg

Die Zukunft der Sportpsychologie soll vor folgendem Hintergrund beleuchtet werden. Die Beschleunigung des gesellschaftlichen Wandels verändert auch die Bedürfnisse und Anforderungen in den Feldern Leistungs-, Gesundheits-, Breiten- und Schulsport sowie Sport- und Bewegungstherapie. Es ist zu erwarten, dass sich neben der natürlichen und ursprünglichen Sport- und Bewegungsaktivität neue Zugänge zu diesen Feldern auftun, die von hoch technisierten, sensorbasierten Feedbacksystemen bis hin zu virtuellen Sport- und Bewegungsszenarien reichen. Die Sport- und Bewegungswelt wird sich ihrerseits auch einem massiven Generationswandel gegenübersehen, dessen Lebensentwürfe sich stark verändern. Daraus erwachsen ganz neue Herausforderungen für die Sportpsychologie in Theorie und Anwendung.

Vor dem aktuellen Hintergrund der evidenzbasierten Forschung, die die wissenschaftliche Bewertung von effektiven versus wirkungslosen Interventionen dominiert, ist auch zu fragen, welche Bedeutung der sinnverstehenden qualitativen Forschung zukommt, die komplexe Zusammenhänge beschreibt und deutet. Dies führt auch zu Überlegungen, welche wissenschaftstheoretischen, ethischen und sinnperspektivischen Fragen im sportpsychologischen Forschungsfeld bedeutsam und gefordert sind.

Neben Beiträgen zum Tagungsthema ist die Tagung auch offen für alle Themen der Sportpsychologie.

Formate:
Keynotes, Position-Statements zur Zukunft der Sportpsychologie, Podiumsdiskussion, Symposien, Arbeitskreise, Poster, Praxisworkshops, Workshops zur Verbindung von Theorie und Anwendung.

Keynotes:

  • Univ.-Prof. Dr. Christian Schubert (Innsbruck): Was hat der biopsychosoziale Paradigmenwechsel in der medizinischen Forschung mit der Sportpsychologie zu tun?
  • Univ.-Prof. Dr. Volker Schürmann (Köln): Reflexive Sportpsychologie – Evidenz verstehen müssen
  • Assoz. Prof. Dr. Kerstin Hoedlmoser, PhD (Salzburg): Evidenzbasierte Sportpsychologie oder doch nur praxisbasierte Evidenz?

Termine:
15.01.2020: Anmeldung für Praxisworkshops
15.02.2020: Ende der Einreichfrist
20.03.2020: Rückmeldung über Annahme der Beiträge und Überarbeitungsvorschläge
31.03.2020: Ende Frühbuchertarif

Call for Papers (PDF)

Veranstaltungsort:
UNIPARK NONNTAL
Campus   
Erzapt-Klotz-Straße 1
A-5020 Salzburg
Österreich

Tagungswesbite:
https://asp2020.at/home 


Leitung:

  • Univ.-Prof. Dr. Günter Amesberger, E-Mail: guenter.amesberger@sbg.ac.at,
    Tel.: +43 662 8044 4857

Co-Leitung:

Tagungsbüro: