Zukunft der Sportpsychologie zwischen Verstehen und Evidenz

52. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (asp) (dvs-Sektion Sportpsychologie)
21. bis 23. Mai 2020 in Salzburg

Online-Tagung

Update vom 02.04.2020

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass die asp-Tagung 2020 erstmals in ihrer Geschichte als virtuelle Online-Tagung durchgeführt wird.

Gründe für diese Entscheidung sind:

  • Eine Online-Tagung scheint uns vor dem Hintergrund unserer Erfahrungen sowie der zuständigen Kolleg/inn/en aus dem IT-Bereich der Universität Salzburg technisch machbar.
  • Sehr viele Referent/innen, insbesondere auch die Keynote Speaker/innen, haben ihre Teilnahme zugesagt und stehen einer Online-Tagung positiv gegenüber.
  • Nur wenige Referent/innen haben abgesagt bzw. ihre Beiträge zurückgezogen. Das können wir natürlich verstehen. Manche Themen verlangen einfach nach wie vor einen analogen Austausch, sodass virtuelle Lösungen als unzureichend erlebt werden.

Wie geht es weiter?
Ihr Benutzerkonto bleibt bestehen.
Die Frist für die Überarbeitung der Beiträge wurde bis 05.04.2020 verlängert. Die Rückmeldung über die Annahme/Ablehnung ergeht bis 10.04.2020.
Die (Neu-)Registrierung ist aktuell geschlossen; bereits erfolgte Einzahlungen werden rücküberwiesen. Eine entsprechende E-Mail ist ihnen bereits zugegangen. Sollten Sie dazu Fragen haben, wenden sie sich bitte an Beate Binder (beate.binder@sbg.ac.at). Aufgrund der Vorgaben des Rechnungswesens müssen wir jede Rücküberweisung über eine separate E-Mail sowie ein für jede Person individuell vorgefertigtes Formular abwickeln. Wir bitten zu entschuldigen, dass durch bestimmte Besonderheiten dieses Vorgehens manche SPAM-Filter die Emails als verdächtig einstufen. Bitte sondieren Sie daher in jedem Fall auch Ihren SPAM-Ordner. Bei Zweifeln oder Unsicherheiten melden Sie sich bitte an unsere asp2020-E-Mail-Adresse (office@asp2020.at).

Mit 15.04. können Sie sich neu registrieren. Damit verbunden ist:

  • Die Anmeldung zur Online-Tagung.
  • Die Bezahlung der neuen, deutlich niedrigeren Teilnahmegebühr.
  • Die Neuanmeldung für die Praxisworkshops: Hier wird es Veränderungen geben, da nicht alle aktuell auf der Webseite sichtbaren Praxisworkshops abgehalten werden (https://asp2020.at/programm/workshops).
  • Die Praxisworkshops werden aber auch in virtueller Form als Fortbildung angerechnet wie dies auf der Webseite beschrieben ist.
  • Die eingereichten und nach der Überarbeitung angenommenen Beiträge der Online-Tagungsteilnehmenden werden zu einem Abstractband zusammengeführt und im Tagungs-Programm entsprechend zugeordnet.


Wie wird die Online-Tagung konkret aussehen?

Die endgültigen Formate und Details der Tagung sowie die datenschutzrechtliche Absicherung sind aktuell in Planung. Wir können Ihnen aber an dieser Stelle bereits einige der wahrscheinlichen Szenarien vorstellen:

  • Für die Poster-Präsentationen planen wir einen virtuellen Poster-Rundgang auf der asp-Website, wo Sie zu jedem Beitrag das Abstract, das Poster sowie einen 2-minütigen Audiostream der Autor/inn/en (falls von den Autor/inn/en gewünscht und bereitgestellt) finden. Selbstverständlich wird auch der Posterpreis vergeben. In Kürze werden wir Sie über Details informieren und ein Beispiel zur Ansicht auf unserer Website hinterlegen.
  • Für Arbeitskreise und Symposien sowie Praxisworkshops sehen wir virtuelle Meetings via Webex-Meetings (vergleichbar mit Zoom, Microsoft Teams etc.) vor. Hierbei sind PowerPoint-Präsentationen ebenso möglich wie interaktive Diskussionen. Die Meetings finden – wie bei einer „normalen“ Tagung auch – in vordefinierten Zeitfenstern des Tagungsprogrammes statt.
  • Keynotes können als Videostreams im Vorfeld aufgezeichnet und im entsprechenden Zeitfenster der Tagung online gestellt werden. Im Anschluss ist eine Diskussion via Webex möglich.

Für weitere Fragen stehen wir selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Wir hoffen, dass wir Sie zu unserer asp Online-Tagung 2020 im Mai begrüßen dürfen und verbleiben mit den besten Wünschen für erholsame Ostertage

Günter Amesberger, Sabine Würth und Thomas Finkenzeller

Die Zukunft der Sportpsychologie soll vor folgendem Hintergrund beleuchtet werden. Die Beschleunigung des gesellschaftlichen Wandels verändert auch die Bedürfnisse und Anforderungen in den Feldern Leistungs-, Gesundheits-, Breiten- und Schulsport sowie Sport- und Bewegungstherapie. Es ist zu erwarten, dass sich neben der natürlichen und ursprünglichen Sport- und Bewegungsaktivität neue Zugänge zu diesen Feldern auftun, die von hoch technisierten, sensorbasierten Feedbacksystemen bis hin zu virtuellen Sport- und Bewegungsszenarien reichen. Die Sport- und Bewegungswelt wird sich ihrerseits auch einem massiven Generationswandel gegenübersehen, dessen Lebensentwürfe sich stark verändern. Daraus erwachsen ganz neue Herausforderungen für die Sportpsychologie in Theorie und Anwendung.

Vor dem aktuellen Hintergrund der evidenzbasierten Forschung, die die wissenschaftliche Bewertung von effektiven versus wirkungslosen Interventionen dominiert, ist auch zu fragen, welche Bedeutung der sinnverstehenden qualitativen Forschung zukommt, die komplexe Zusammenhänge beschreibt und deutet. Dies führt auch zu Überlegungen, welche wissenschaftstheoretischen, ethischen und sinnperspektivischen Fragen im sportpsychologischen Forschungsfeld bedeutsam und gefordert sind.

Neben Beiträgen zum Tagungsthema ist die Tagung auch offen für alle Themen der Sportpsychologie.

Formate:
Keynotes, Position-Statements zur Zukunft der Sportpsychologie, Podiumsdiskussion, Symposien, Arbeitskreise, Poster, Praxisworkshops, Workshops zur Verbindung von Theorie und Anwendung.

Keynotes:

  • Univ.-Prof. Dr. Christian Schubert (Innsbruck): Was hat der biopsychosoziale Paradigmenwechsel in der medizinischen Forschung mit der Sportpsychologie zu tun?
  • Univ.-Prof. Dr. Volker Schürmann (Köln): Reflexive Sportpsychologie – Evidenz verstehen müssen
  • Assoz. Prof. Dr. Kerstin Hoedlmoser, PhD (Salzburg): Evidenzbasierte Sportpsychologie oder doch nur praxisbasierte Evidenz?

Termine:
15.01.2020: Anmeldung für Praxisworkshops
15.02.2020: Ende der Einreichfrist
20.03.2020: Rückmeldung über Annahme der Beiträge und Überarbeitungsvorschläge
31.03.2020: Ende Frühbuchertarif

Call for Papers (PDF)

Veranstaltungsort:
UNIPARK NONNTAL
Campus   
Erzapt-Klotz-Straße 1
A-5020 Salzburg
Österreich

Tagungswesbite:
https://asp2020.at/home 


Leitung:

  • Univ.-Prof. Dr. Günter Amesberger, E-Mail: guenter.amesberger@sbg.ac.at,
    Tel.: +43 662 8044 4857

Co-Leitung:

Tagungsbüro: