Universitäre Ausbildung im Schwimmsport

Empfehlungen der dvs-Kommission Schwimmen

Die gestuften Studiengänge Bachelor und Master bzw. die Modularisierung des Studiums im Lehramt haben zu einer neuen Struktur der Studien- und Prüfungsordnungen und einer veränderten Gewichtung von Inhalten geführt. Mit der Einführung der Module hat die Suche nach logischen Sinneinheiten in der Ausbildung begonnen und jedes einzelne Fachgebiet muss sich neu positionieren.

Auf der Jahresestagung der dvs-Kommission Schwimmen im September 2009 in Leipzig haben die Expertinnen und Experten für die Schwimmsport-Ausbildung an den sportwissenschaftlichen Hochschuleinrichtungen in Deutschland intensiv über die Gestaltung der Ausbildung im Schwimmen diskutiert. Im Nachgang hat der Sprecherrat der dvs-Kommission Schwimmen ein Papier mit "Empfehlungen zur inhaltlich-strukturellen Gestaltung der universitären Ausbildung im Schwimmsport an den Instituten für Sportwissenschaft" verfasst, das Sie hier als PDF-Datei herunterladen können.

Die Ausführungen, die den "Common Sense" der dvs-Kommission Schwimmen für die Ausbildung im Sportstudium an den deutschen Hochschulen und Universitäten darstellen, unterstreichen die wesentlichen Potenzen der sportwissenschaftlichen Schwimm-Ausbildung, erläutern die Einzigartigkeit des Bewegungs- und Lebensraumes Wasser und verdeutlichen die Unverzichtbarkeit dieses Bereiches in einem modernen Curriculum.