Homepage der dvs-Kommission Geschlechterforschung

Herzlich Willkommen auf der Homepage
der dvs-Kommission Geschlechterforschung

Hier finden Sie alle Informationen

  • Über die Geschichte der dvs-Kommission Geschlechterforschung,
  • zu den Sprecherinnen der dvs-Kommission Geschlechterforschung,
  • zu Tagungen der dvs-Kommission Geschlechterforschung,
  • zu Publikationen der dvs-Kommission Geschlechterforschung,
  • zu Experten/innen aus der dvs-Kommission Geschlechterforschung
  • sowie Links zu Themen der Geschlechterforschung.

Aktuelles

"Stand und Perspektiven der sportwissenschaftlichen Geschlechterforschung"
25. Jahrestagung der dvs-Kommission Geschlechterforschung
15. bis 17. November 2018 in Wuppertal

Im Jahr 2018 findet die 25. Jahrestagung der dvs-Kommission Geschlechterforschung statt, die als Kommission „Frauenforschung in der Sportwissenschaft“ 1992 gestartet ist und seit 1994 jährlich stattgefunden hat. Das Jubiläum gibt Anlass, eine aktuelle Standortbestimmung vorzunehmen und Perspektiven für die zukünftige Arbeit zu entwerfen. Dies ist aber auch angesichts aktueller gesellschaftspolitischer und forschungsthematischer Entwicklungen dringend notwendig: So scheint in der Sportwissenschaft „Inklusion“ derzeit das Thema zu sein, mit dem wissenschaftliche Aufmerksamkeit erregt und Forschungsgelder akquiriert werden können. Die Vielzahl entsprechender Publikationen und Vortragstitel auf sportwissenschaftlichen Tagungen sowie die beabsichtigte Gründung einer Gruppe "Inklusion" in der dvs zeugen davon. Demgegenüber scheinen in den letzten Jahren geschlechtsbezogene Fragestellungen weniger intensiv verfolgt zu werden, obwohl diese in einer weiten Auslegung des Inklusionsbegriffs, in der Geschlecht als eine Kategorie unter anderen firmiert, durchaus thematisiert werden könnten. Ähnlich verhält es sich mit dem Heterogenitäts- bzw. Diversitydiskurs (in den Erziehungswissenschaften), in dem Geschlecht ebenso mitgedacht wie unterzugehen scheint (vgl. Rendtorff, 2013). Es stellt sich daher die Frage, welchen Stand und Stellenwert die sportwissenschaftliche Geschlechterforschung heute hat und zukünftig haben sollte. Weiterlesen...

Jahrestagung der dvs-Sektion Sportsoziologie und der dvs-Kommission Geschlechterforschung am 20.-22.09.2016 in Köln

An der Deutschen Sporthochschule Köln findet von 20.-22. September 2016 die Jahrestagung der dvs Sektion Sportsoziologie und der dvs Kommission Geschlechterforschung statt. Vorab wird eine gemeinsame Nachwuchstagung (19.-20.09.) der Sektionen/Kommissionen Sportsoziologie, Geschlechterforschung, Sportphilosophie und Sportgeschichte durchgeführt.
Genau 20 Jahre nach der Jahrestagung ‚Soziale Ungleichheit und Sport‘ der dvs Sektion Sportsoziologie in Freyburg an der Unstrut (1996) greifen wir erneut das Ungleichheitsthema auf und führen es zusammen mit Konzepten von Diversität und Vielfalt sowie Fragen von gesellschaftlichen Macht- und Herrschaftskonstellationen. Soziale Ungleichheitslagen sind ein klassisches Forschungsfeld der (Sport)Soziologie, und sie sind trotz zahlreicher Bemühungen seitens politischer Akteure, Sportverbände und -vereine immer noch relevante Einflussfaktoren der Integration in den Sport. Wer, wie und wo Sport treibt und sich körperlich bewegt, ist eine Frage des Geschlechts, des Alters/der Generation, der Zuwanderungsgeschichte/des kulturellen Hintergrunds, der sexuellen Orientierung, der regionalen Verortung, des sozialen und kulturellen Kapitals und insbesondere auch intersektionaler Verflechtungen dieser und weiterer Dimensionen.
Weiterlesen...

Jahrestagung 2015
Die Jahrestagung 2015 der dvs-Kommission Geschlechterforschung findet vom 29. September bis 2. Oktober in Mainz im Rahmen des dvs-Hochschultages 2015 statt. Das Thema lautet "Intersektionale Analysen in Handlungsfeldern des Sports".
Der Begriff ‚Intersektionalität‘ bezieht sich auf historisch gewachsene Macht- und Herrschaftsverhältnisse und die mit ihnen verbundenen sozialen Ungleichheiten wie Geschlechtszugehörigkeit, Sexualität/Heteronormativität, Race/Ethnizität/Nation, Behinderung oder soziales Milieu, die nicht als einzelne Kategorien konzeptualisiert, sondern in ihren ‚Verwobenheiten‘ oder ‚Überkreuzungen‘ (intersections) analysiert werden sollen. Damit geht es nicht allein um die gleichzeitige Berücksichtigung mehrerer sozialer Kategorien, sondern um die Analyse sozialer Ungleichheiten in ihren Wechselwirkungen. Weiterlesen...

Tagungen in 2014
Im Jahr 2014 lädt die Kommission Geschlechterforschung nach Schweden und Dänemark ein: Im Nobember 2014 findet eine Nachwuchstagung in Malmö (12.-13.11.2014) statt in Kooperation mit der Universität Kopenhagen, weitere Informationen finden Sie hier. Die Jahrestagung der Kommission wird ebenfalls im November in Kopenhagen ausgerichtet (13.-15.11.2014). Alle Interessierten werden zum Thema "Transnationalität von Körper- und Bewegungskulturen aus Sicht der Geschlechterforschung" herzlich eingeladen. Weitere Infos

Bereits Anfang April 2014 werden Nachwuchswissenschaftler/innen zum Tagungsthema "Selbst-Bildungen. Praktiken der Subjektivierung in historischer und interdisziplinärer Perspektive" nach Oldenburg eingeladen (03.-04.04.2014). Die dvs-Sektionen Sportsoziologie und Sportphilosophie sowie die Kommission Geschlechterforschung bieten hier den Nachwuchswissenschaftler/innen die Möglichkeit ihre Arbeiten und Projekte vorzustellen und mit Mentoren zu diskutieren. Weitere Infos

Suche