Sportinformatik und Sporttechnologie - gemeinsam in die Zukunft

Erfolgreiche Durchführung des Sportinformatik-Symposiums 2018 in München

"Sportinformatik und Sporttechnologie - gemeinsam in die Zukunft" - unter diesem Titel stand das 12. Symposium der Sektion Sportinformatik der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs), das vom 5. bis 7. September in der Fakultät für Maschinenwesen der Technischen Universität München abgehalten wurde. Der interdisziplinäre Kongress wurde gemeinsam von dem Lehrstuhl für Trainingswissenschaft und Sportinformatik von Prof. Dr. Martin Lames sowie der Professur für Sportgeräte und Materialien von Prof. Dr. Veit Senner organisiert.
 
Innovationen aus der Technologie und der Informatik haben den Leistungs- und Breitensport verändert. Mithilfe von GPS-Sensoren oder Kameras können Sportspiele wie Fußball und Handball analysiert werden. Die Leistungen von einzelnen Profisportler_innen können so im Detail dargestellt und dann verbessert werden. Auch im Bereich des Freizeitsports geben die Daten Hinweise auf Fehler in Bewegungsabläufen oder auf zu hohe Belastungen des Körpers.
 
In drei Key-Notes und 48 wissenschaftlichen Beiträgen wurden den 140 Teilnehmer_innen des Symposiums neue Erkenntnisse zur Sportinformatik und Sporttechnologie präsentiert. Ebenso wurde in Kooperation mit Industriepartnern ein Workshop für Doktoranden_innen angeboten und in diesen Methoden der Erfassung, Analyse und Interpretation von Sensordaten an praktischen Beispielen aufzeigt. Mit über 50 Teilnehmer_innen war die Resonanz außergewöhnlich hoch.
 
Im Rahmen der Sektionssitzung sprachen sich die in der Sektion aktiven Mitglieder dafür aus, die Sektion in "Sportinformatik und Sporttechnologie" umzubenennen. Hiermit soll zukünftig die enge Beziehung zwischen den beiden Disziplinen betont werden, die sich insbesondere durch Forschungsthemen kennzeichnet, die sich nur mit Expertise auf beiden Gebieten bearbeiten lassen. Zudem wurden PD Dr. Daniel Link zum Sektionssprecher und Prof. Dr Kerstin Witte zur stellvertretenden Sektionssprecherin gewählt.

Suche