Projekt dvs-Volltexte

dvs sucht Auftragnehmer/in für das Projekt "dvs-Volltexte"

Die Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft e. V. (dvs) ist ein Zusammenschluss der an sportwissenschaftlichen Einrichtungen in Deutschland in Lehre und Forschung tätigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Sie hat derzeit gut 1.000 Mitglieder. Weitere Informationen zur dvs finden Sie unter www.sportwissenschaft.de

Die Kongresse, Tagungen und Symposien, die von der dvs veranstaltet werden, sowie andere interessante Titel zur Sportwissenschaft sind in der dvs-Schriftenreihe „Schriften der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft“ dokumentiert, die in der Edition Czwalina des Feldhaus Verlages (Hamburg) erscheint. Der erste Band erschien 1981, insgesamt sind bislang 273 Titel erschienen.

Die dvs will mittelfristig ein Online Volltext-Angebot aller Beiträge aus den Bänden der dvs-Schriftenreihe aufbauen und dieses mit der sportwissenschaftlichen Literaturdatenbank SPOLIT im Rechercheportal SURF des Bundesinstituts für Sportwissenschaft (BISp) verknüpfen. Dabei haben bereits vergriffene Titel der Schriftenreihe Priorität (ca. 73). Für die hierzu notwendigen Projektarbeiten wird

ein/e Auftragnehmer/in

gesucht.

Aufgaben im Projekt:

  • Erstellung einer elektronischen Liste sämtlicher Bände und Beiträge der dvs-Schriftenreihe (Bereitstellung aller Inhaltsverzeichnisse der dvs-Bände, ggf. Nacherfassung)
  • Ermittlung und Sicherung vorhandener Digitalisate (aus Vorläuferprojekten wie eBuT, ViFa Sport; Beiträge aus ca. 20 Bänden)
  • Ermittlung der für ein Online-Angebot weiteren verfügbaren Bände (dazu u.a. Kontaktaufnahme mit den betroffenen Verlagen)
  • Einholung der Rechte für die Online-Veröffentlichung bei den Autoren/innen (sofern nicht vorliegend; Ermittlung der Autorenadressen und Kontaktaufnahme, Dokumentation)
  • Technische Aufbereitung der PDF-Dateien (Einzelbeiträge, Gesamtband) für eine Datenbankanbindung (ggf. OCR mit Qualitätskontrolle, sofern eine Bereitstellung von PDF-Dateien durch die dvs-Geschäftsstelle nicht erfolgen kann)
  • Vorbereitung einer Kooperationsvereinbarung mit dem Bundesinstitut für Sportwissenschaft
  • Übergabe der Dateien an das Bundesinstitut für Sportwissenschaft und Begleitung der technischen Implementation

Laufzeit des Projekts
12 Monate

Voraussetzungen für Auftragnehmer/innen
Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Organisationen aus dem Bereich Dokumentation und Information. Bei Verbundprojekten ist der dvs ein Koordinator von den Partnern zu benennen.
Die Projektarbeiten sind unter Berücksichtigung und Darstellung der technischen und wirtschaftlichen Risiken zu planen. Die Bereitschaft zur projektübergreifenden Zusammenarbeit wird erwartet. Auftragnehmer/innen müssen außerdem darlegen, wie sie die angemessene Berücksichtigung der relevanten rechtlichen (z. B. Fragen zu Datenschutz und Datensicherheit) Bedingungen sicherstellen.

Bewerbungsverfahren
Interessierte reichen ihr Angebot zur Durchführung des Projekts bitte elektronisch (in einer PDF-Datei) bei der dvs-Geschäftsstelle, Bei der Neuen Münze 4a, 22145 Hamburg, info@sportwissenschaft.de, bis spätestens zum 31. Januar 2019 ein. Die Vorlagefrist gilt nicht als Ausschlussfrist; Angebote, die nach dem oben angegebenen Zeitpunkt eingehen, können aber möglicherweise nicht mehr berücksichtigt werden. Bei Verbundprojekten sind Angebote in Abstimmung mit der vorgesehenen Verbundkoordination vorzulegen.

Das Angebot soll detaillierte Informationen zu folgenden Punkten enthalten:

  • Skizze zur konzeptionellen Umsetzung des Online-Volltext-Angebots
  • Arbeitsplan inklusive Ressourcen- und Meilensteinplanung
  • Finanzplan des Vorhabens

Diese Unterlagen werden u. a. nach folgenden Kriterien geprüft:

  • Zuwendungsfähigkeit der beantragten Mittel
  • Notwendigkeit und Angemessenheit der beantragten Mittel
  • Nachvollziehbarkeit der Erläuterungen zum Finanzierungsplan

Die dvs kann Nachweise, Erklärungen und geeignete Belege zu den vorgelegten Unterlagen ein- oder nachfordern; daraus kann kein Förderanspruch abgeleitet werden.
Die eingereichten Angebote stehen untereinander im Wettbewerb. Auf Grundlage der Bewertung der eingereichten Angebote wird der/die Auftragnehmer/in vom Präsidium der dvs ausgewählt. Das Auswahlergebnis wird den Bewerbern/innen schriftlich mitgeteilt.
Die im Rahmen des Verfahrens eingereichten und evtl. weitere vorgelegte Unterlagen werden nicht zurückgesendet.

Hamburg, den 04. Dezember 2018

Ausschreibung (PDF)

Suche