Mitgliederversammlung wählte am 31. Mai 2019 neues asp-Präsidium

Bernd Strauß (Münster) einstimmig zum asp-Präsidenten gewählt

In der asp-Mitgliederversammlung, welche im Rahmen der asp-Jahrestagung am Freitag, 31. Mai 2019, in Halle/Saale stattfand, standen turnusgemäße Neuwahlen des asp-Präsidiums an.

Fristgerecht hatte ein Team um den bisherigen asp-Präsidenten Bernd Strauß seine Kandidatur für die neue Amtszeit 2019-2021 angekündigt. Mit Strauß kandidierten erneut die Vizepräsidentin Finanzen und Geschäftsführerin Claudia Voelcker-Rehage sowie die beiden Vizepräsidenten Leistungssport Babett Lobinger und Oliver Stoll. Als neue Kandidatin und Kandidaten hatten sich Franziska Lautenbach (Nachwuchs), Mirko Wegner (Gesundheitssport) und Matthias Weigelt (Forschung und Internationales) bereit erklärt, im asp-Präsidium mitzuarbeiten.

Die Mitgliederversammlung wählte nach einstimmiger Entlastung des bisherigen Präsidiums zunächst Bernd Strauß einstimmig zum alten und neuen asp-Präsidenten. Er geht damit in seine vierte Amtszeit. Auch Claudia Voelcker-Rehage wurde einstimmig wiedergewählt. En block wurden dann auch alle weiteren Vizepräsidenten Babett Lobinger, Oliver Stoll, Matthias Weigelt, Franziska Lautenbach und Mirko Wegner einstimmig gewählt. Bereits im Rahmen der asp-Jahrestagung in Halle traf sich das neue asp-Präsidium zu einer ersten Sitzung. Ein großes Dankeschön der alten und neuen Präsidiumsmitglieder geht an die ausgeschiedenen Vizepräsidenten Nadja Schott, Harald Seelig und Gorden Sudeck für ihr großes ehrenamtliches Engagement für die asp und die Sportpsychologie in Deutschland.

Text: Sebastian Brückner (asp-Geschäftsstelle), https://www.asp-sportpsychologie.org/

Suche