Kampfkunst, Kampfsport und Selbstverteidigung im Fokus interdisziplinärer Forschung

NEU: Journal of Martial Arts Studies (jomar)

Mitglieder der dvs-Kommission "Kampfkunst und Kampfsport" haben kürzlich die Open-Access-Zeitschrift „Journal of Martial Arts Studies“ (jomar) gegründet. Das jomar versteht sich als interdisziplinäres Forum der wissenschaftlichen und praxisrelevanten Diskussion des Themenfelds Kampfkunst, Kampfsport und Selbstverteidigung. Es repräsentiert mit theoretischen und empirischen Beiträgen den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Auseinandersetzung. Manuskripte werden in deutscher oder englischer Sprache veröffentlicht.

  • Open Access: Das jomar wird unter einer Creative-Commons-Lizenz publiziert und ist sowohl für die Autoren als auch für die Leser kostenfrei zugänglich.
  • Vielfalt: Das jomar präsentiert die fachliche Diskussion in einzigartiger Vielfalt von Autor*innenexpertise, Beitragsformaten und multimedialen Inhalten.
  • Interdisziplinarität: Das jomar beleuchtet das Themenfeld Kampfkunst, Kampfsport und Selbstverteidigung aus der Sicht aller Bezug nehmenden Wissenschaftsdisziplinen.
  • Peer review: Im jomar durchlaufen alle Artikel ein Begutachtungsverfahren mit Fachexperten, um hohe Publikationsqualität zu gewährleisten.

Hier geht es zur Zeitschrift: j-o-mar.com