Gemeinsames Positionspapier der DGFE, GEBF und GFD zum Umgang mit Forschungsdaten

Gemeinsames Positionspapier der DGFE, GEBF und GFD zum Umgang mit Forschungsdaten

In einer Arbeitsgruppe wurde in einem sehr konstruktiven Abstimmungsprozess zwischen der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) und der Gesellschaft für Fachdidaktik (GFD), auf Grundlage der bislang vorliegenden Papiere zum Umgang mit Forschungsdaten, ein gemeinsames Positionspapier verfasst. Die Stellungnahme „Empfehlungen zur Archivierung, Bereitstellung und Nachnutzung von Forschungsdaten im Kontext erziehungs- und bildungswissenschaftlicher sowie fachdidaktischer Forschung“ (PDF) verstehen die beteiligten Institutionen in erster Linie als Information für Wissenschaftler/innen, Antragstellende und Gutachtende, zugleich aber auch als ein fachpolitisches Papier. Die Stellungnahme wurde an andere Fachgesellschaften u. a. an die entsprechenden Stellen der DFG, des BMBF und der DLR versendet.
 
Nach Klärung einiger grundlegender Begriffe und datenschutzrechtlicher Konzepte in Kapitel 2, orientieren sich die praktischen Empfehlungen zum Umgang mit Forschungsdaten in Kapitel 3 an der Chronologie des Forschungsprozesses. In den abschließenden Empfehlungen an die Bildungs- und Forschungspolitik in Kapitel 4 werden notwendige Rahmenbedingungen für die Archivierung, Bereitstellung und Nachnutzung von Forschungsdaten skizziert.

„Empfehlungen zur Archivierung, Bereitstellung und Nachnutzung von Forschungsdaten im Kontext erziehungs- und bildungswissenschaftlicher sowie fachdidaktischer Forschung“ (PDF)

Suche