BISp-Service-Forschung 2021: 2. Phase gestartet

BISp-Service-Forschung 2021: Frist 30.09.2021

Im Rahmen der Service-Forschung können für die 2. Phase 2021 ab sofort wieder aktuelle Projektanträge beim Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) eingereicht werden..
Für eine zeitnahe Bearbeitung der wissenschaftlichen Bedarfe des olympischen und paralympischen Spitzensports werden die Service-Forschungsprojekte erneut angeboten. Dieses Angebot ergänzt das bestehende jährliche Antrags- sowie die weiteren Ausschreibungsverfahren des BISp.
Für die Phase 2021/2 besteht eine Einreichungsmöglichkeit bis spätestens 30. September 2021, mit geplantem Projektstart zum 01. April 2022.

Die Anträge sind über das elektronische Antragssystem "Easy-Online" zu stellen. Der Zugang zu "Easy-Online" erfolgt über den folgenden Link: https://foerderportal.bund.de/easyonline/
Weitere Hilfestellungen zur Nutzung von "Easy-Online" können hier nachgelesen werden.

Zur Wahrung der o.a. Antragsfrist ist allein der elektronische Eingang des Antragsformulars maßgebend. Mit Ablauf des Stichtages ist eine Antragstellung nicht mehr möglich.

Vor dem Hintergrund der Gleichbehandlung aller Antragstellungen behält sich das BISp vor, Anträge zurückzuweisen, die den formalen Anforderungen nicht genügen. Dies betrifft auch unvollständige Anträge, wie z.B. bei Fehlen des beizubringenden Kooperationsplans Wissenschaft-Praxis-Service.

Informationen zu den weiteren formalen Rahmenbedingungen der Beantragung von Service-Forschungsprojekten sind hier zusammengestellt.

Bei fachlichen Fragen zur Antragstellung stehen Ihnen die Mitarbeitenden des Fachbereichs I (Forschung und Entwicklung) gerne zur Verfügung.
Bei administrativen Fragen zur Antragstellung wenden Sie sich bitte an:

  •     Frau Elena Sprenger (Tel.: 0228 99 640-9040)
  •     Herrn Jürgen Schalhofer (Tel.: 0228 99 640-9050)
  •     Frau Heike El Talawi (Tel.: 0228 99 640 9034)

Schriftliche Fragen können auch an forschungsfoerderung@bisp.de gerichtet werden.

 

Suche