Nachruf Professor Werner Günzel (04.05.1934 - 09.12.2020)

Nachruf Professor Werner Günzel (04.05.1934 - 09.12.2020)

Mit großer Betroffenheit nehmen wir Abschied von Herrn Prof. Werner Günzel.

Herr Prof. Werner Günzel hat die Sportdidaktik der Universität Bayreuth in langjähriger und engagierter Tätigkeit geprägt. 1962 startete er als Lehrkraft, später als Akademischer Rat und Oberrat für Leibesübungen seine Laufbahn an der Pädagogischen Hochschule Bayreuth, die im Jahr 1975 in die Universität Bayreuth überführt wurde. Dadurch wurde Prof. Werner Günzel Mitglied des Instituts für Sportwissenschaft der Kulturwissenschaften Fakultät der Universität Bayreuth, wo er am 1. September 1980 zum Professor für Sportdidaktik ernannt wurde. 1984-1986 hatte Prof. Günzel das Amt des Dekans der Kulturwissenschaftlichen Fakultät inne, im Jahr 1999 ging er in den Ruhestand, begleitete das Didaktikfach Sport jedoch noch mit zahlreichen Lehraufträgen bis zum Jahr 2005.

Prof. Günzel prägte die Sportdidaktik sowohl in Bayreuth aber auch überregional über Jahrzehnte. Er war der Verantwortliche für die Ausbildung der angehenden Sportlehrkräfte für Grund- und (damals) Hauptschule in Sportpädagogik und Sportdidaktik. Die Verknüpfung der Sportdidaktik mit der schulischen Wirklichkeit war zentral in seinem Wirken. So führte Prof. Günzel zahlreiche Schulprojekte durch und arbeitete innovativ mit Kindern und Jugendlichen im Sportunterricht. Er schrieb zahlreiche praxisbezogene Publikationen zu didaktischen Konzepten und pädagogischen Orientierungen im Sportunterricht. Das in mehreren Auflagen erschienene zweibändige Standardwerk „Taschenbuch des Sportunterrichts“ hat er als alleiniger Herausgeber betreut. Daneben war er einer der ersten Verfechter einer „emanzipatorischen Sporterziehung“, der „Friedenserziehung durch Sport“, erkannte sehr früh die pädagogischen Möglichkeiten von Gerätelandschaften als Alternative zum Gerätturnen, engagierte sich im Bereich der Unfallverhütung im Sportunterricht und arbeitete dabei eng mit der Gemeindeunfallversicherung zusammen. Dabei entstanden zahlreiche Informationsbroschüren und auch didaktische Lehrfilme.

In der Sportdidaktik und im Staatlichen Schulamt Bayreuth genoss er sehr hohes Ansehen. Zu den im Schuldienst tätigen Absolventinnen und Absolventen pflegte er, u. a. im Rahmen der Lehrkräftefortbildung in Oberfranken, engen Kontakt. In seinem Wirken hat er eine ganze Generation von Sportlehrkräften an den Grund- und (damals) Hauptschulen in Oberfranken geprägt und beeinflusste damit den Sportunterricht einer ganzen Region jahrzehntelang.

Auch überregional war Prof. Günzel in der Sportwissenschaft engagiert. So gehört er zu den Gründungsmitgliedern, die 1976 in München die Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) ins Leben gerufen haben.

Wir trauern um einen geschätzten Kollegen, den wir in guter und dankbarer Erinnerung behalten. Das Institut für Sportwissenschaft wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Kollegium des Instituts für Sportwissenschaft der Universität Bayreuth

Suche