DEAL: German Journal of Exercise and Sport Research wird zur OA-Zeitschrift

Springer Nature und das Projekt DEAL haben den Vertrag für die bisher weltweit größte Open Access-Vereinbarung unterzeichnet.

Springer Nature und das Projekt DEAL haben den Vertrag für die bisher weltweit größte Open Access-Vereinbarung unterzeichnet. Seit dem 1. Januar 2020 können Wissenschaftler/innen aus Deutschland Open Access (OA) bei Springer Nature veröffentlichen und erhalten umfangreichen Lesezugriff auf die Zeitschriften-Inhalte des Verlags. Der Vertrag ist ein großer Schritt auf dem Weg zu Open Access und steht für mehr Sichtbarkeit, Wirkung, Effizienz, Transparenz und Nachhaltigkeit bei der Verbreitung deutscher Forschungsergebnisse zum Nutzen der globalen Wissenschaftswelt.

Durch den Vertrag können Autorinnen und Autoren deutscher Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen ihre Manuskripte im Gold-OA-Standard ohne selbst zu tragende Kosten veröffentlichen – auch in der Zeitschrift „German Journal of Exercise and Sport Research“, die Bestandteil dieser Vereinbarung ist.

Für die institutionellen Herausgeber der Zeitschrift (Bundesinstitut für Sportwissenschaft, Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft, Deutscher Olympischer Sportbund) erklärt dvs-Präsident Prof. Dr. Ansgar Schwirtz: „Mit diesem Schritt wird die internationale Sichtbarkeit des Journals stark verbessert, z. B. Entscheidungsträger in der Politik sowie die interessierte Öffentlichkeit in Deutschland haben nun Zugang zu sportwissenschaftlichen Publikationen ohne dass sie wie bisher, dafür bezahlen müssen. Wir freuen uns sehr über diese Entwicklung. Für die Einhaltung der gewohnten, hohen Qualitätsstandards unser Zeitschrift sorgt weiterhin das Herausgebergremium“.

Auch die Geschäftsführenden Herausgeber der Zeitschrift, Prof. Dr. Ralf Brand und Prof. Dr. Claudia Voelcker-Rehage, begrüßen die Veränderung: „Für die Zeitschrift und auch für Sportwissenschaft in Deutschland ist dies ein Meilenstein. Und das Ganze auch noch in dem Jahr (2020), in dem die Zeitschrift in ihren 50. Jahrgang startet“, so Brand.

Im Rahmen der Vereinbarung werden jährlich weit über 13.000 OA-Artikel von deutschen Forscherinnen und Forschern in den 1.900 Hybrid-Zeitschriften von Springer Nature erwartet. Damit ist der Vertrag, der eine Laufzeit von 2020 bis 2022 mit der Option zur Verlängerung bis 2023 hat, aktuell der weltweit größte seiner Art. Details finden Sie unter: https://www.springernature.com/gp/open-research/institutional-agreements/oaforgermany-de 


Kontakt:
Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft e. V. (dvs)
Geschäftsstelle
Bei der Neuen Münze 4a, 22145 Hamburg
Telefon: (040) 679 41212, Fax: (040) 679 41213, Mobil: (0151) 42 444 252
E-Mail: info@sportwissenschaft.de



       

Suche