Kandidatur Ethik-Rat 2020-2022: Heinz Mechling

Heinz Mechling

Prof. i.R. Dr. Heinz Mechling
Deutsche Sporthochschule Köln
Institut für Bewegungs- und Sportgerontologie

aktuelles Mitglied des Ethik-Rats der dvs, seit 2012

Name: Dr. Heinz Mechling, Universitätsprofessor
1. Oktober 1945, verheiratet, zwei Kinder

Universitäten:

  • Universität Heidelberg, Universität Mannheim, Universität Cambridge (GB) (1968-1973)
  • Doktorgrad (Dr. phil.) der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, Universität Heidelberg (1980)

Beschäftigung und Tätigkeiten:

  • Forschungsassistent am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Heidelberg (1973-1978)
  • Leiter des Bereichs Bewegungslehre am Bundesinstitut für Sportwissenschaft in Köln (1978-1992)
  • Universitätsprofessor und Leiter des Bereichs „Sport und Bewegung„ am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Osnabrück (1992-1996)
  • Universitätsprofessor und Leiter des Bereichs „Bewegung und Training“ mit einer Spezialisierung auf Alterssport am Institut für Sportwissenschaft und Sport der Universität Bonn (1996-2004)
  • Kooptiertes Mitglied der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn (2004- )
  • Universitätsprofessor und Direktor des „Instituts für Bewegungs- und Sportgerontologie“ an der Deutschen Sporthochschule Köln (2004-2010) ab 2010 Univ. Prof. (em.) der DSHS Köln
  • Lehrbeauftragter an der Deutschen Sporthochschule Köln (1978-1992)
  • Lehrbeauftragter an der Trainerakademie des Deutschen Sportbundes Köln (1983-2001)
  • Lehrbeauftragter an verschiedenen nationalen Universitätsinstituten für Sportwissenschaft und Sport
  • Gastprofessor am College of Basic Education, Kuwait (1990, 1994) und Bahrain (2000)

  • Vorsitzender des Sports Research Officers Network (SRONET) des Europarates in Straßburg (1993-1997 Mitglied  seit 1984)
  • Mitglied der Arbeitsgruppe zur Gründung des Instituts für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) Leipzig (1990-1991)
  • Mitglied des wissenschaftlichen Komitees des Deutschen Sportbundes (1992-1995)
  • Mitglied des Senats der RFW-Universität Bonn (1998-2002)
  • Stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgruppe „Sport der Älteren“ des Landessportbundes NRW (2001-2005)

  • Mitglied des Ethik-Rats der dvs (2012–heute)
  • Mitglied des Fachbeirats „Gesund und aktiv älter werden“  der BZgA (2010-heute)
  • Mitglied der Task Force „Demenzielle Erkrankungen“ der BZgA, 2015-heute)
  • Mitglied des Redaktionskollegiums mehrerer wissenschaftlicher Zeitschriften und Buchreihen
  • Editor in Chief „European Review  of Aging and Physical Activity” – EURAPA (2004-2014)
  • Präsident der European Group for Research into Elderly and Physical Activity (EGREPA) (2006-2014)

Forschung:

  • Mehrere Forschungsprojekte zur Entwicklung sportmotorischer Tests, psychologischer Tests, Dimensions- und Leistungsanalysen sportlicher Bewegungen, zu akustischer Bewegungstransformation (Sonification) und zum Alterssport z. B. „Fit für 100“ und „Gene-Umwelt-Verhalten und erfolgreiches Altern“ (2005)

Ehrungen

  • Alfred Maul Plakette für außergewöhnliche Leistungen in den Leibesübungen (1966)
  • 1. Preis im wissenschaftlichen „Carl-Diem-Wettbewerb des Deutschen Sportbundes“ und Träger der Carl-Diem-Medaille (1980)
  • Gesundheitspreis 2012 der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! (2012)


Lehre, Forschung, Veröffentlichungen

  • Forschungsaufenthalte an der Florida State University, Tallahassee, Florida (1984), am College of Basic Education in Kuwait (1990, 1994), der University of California Los Angeles (1994)
  • Sondergutachter (dvs) der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) (1994-2005)
  • Autor und Herausgeber von mehr als 100 wissenschaftlichen und berufsbezogenen Veröffentlichungen
  • Mitglied des Redaktionsausschusses „Beiträge zur Lehre und Forschung im Sport“ des Hofmann Verlages, Schorndorf (1992-heute)
  • Gutachter für mehrere nationale und internationale Zeitschriften
  • Referent bei nationalen und internationalen wissenschaftlichen Konferenzen

Ausgewählte Publikationen:

  • Training im Alterssport – sportliche Leistungsfähigkeit und Fitness im Alternsprozess, Schorndorf 1998
  • Koordinative Anforderungsprofile ausgewählter Sportarten 2002
  • Handbuch Bewegungswissenschaft – Bewegungslehre 2003
  • Vital-gesund-mobil – Aktiv älter werden mit Bewegung 2007
  • Mechling, H. & Netz, Y. Aging and inactivity – capitalizing on the protective effect of planned physical activity in old age. EURAPA 2009, 6, 89-97
  • „fit für 100” – Prävention: Eine Herausforderung in unserer Zeit” 2017
  • Handbuch „Bewegungs- und Sportgerontologie“ 2018


Prof. i.R. Dr. Heinz Mechling
Deutsche Sporthochschule Köln
Institut für Bewegungs- und Sportgerontologie
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln
Tel.: (0221) 4982-6149
E-Mail: mechling@dshs-koeln.de