Instruktion vs. Selbstregulation im Sportspiel

11. Sportspiel-Symposium
13. bis 15. September 2018 in Heidelberg

Nach zehn erfolgreichen Tagungen an unterschiedlichen Orten von Flensburg bis Weingarten kehrt das Sportspiel-Symposium der dvs an seinen Ursprungsort in Heidelberg zurück. Hier fand 1996 das „nullte“ Symposium statt, in dessen Folge die dvs-Kommission Sportspiele gegründet wurde. Das Motto der damaligen Veranstaltung lautete: „Sport – Spiel – Forschung, Zwischen Trainerbank und Lehrstuhl“. Das zentrale Anliegen bestand damals darin, eine Brücke zwischen den Anforderungen der Praxis und den theoretischen Perspektiven der Wissenschaft zu schlagen.

Auch das nun offiziell 11. Sportspiel-Symposium der dvs bleibt diesem Ziel verpflichtet. Daneben soll diesmal ein Fokus auf das Thema „Instruktion vs. Selbstregulation im Sportspiel“ gelegt werden. Wann braucht es ein Erklären und Verstehen des Spiels, wann sind die Akteure in der Lage, sich und das Spiel selbst zu regulieren? Diese Frage kann auf unterschiedlichste Aspekte des Sportspiels bezogen werden, von der einfachen Vermittlung der Grundlagen des Spiels, der Förderung taktischen Verhaltens bis zu der Organisation von Spielen und der Anwendung bzw. Durchsetzung von Regeln. Unter anderem wird es eine Podiumsdiskussion zu dieser Thematik geben. Für die Hauptvorträge des Symposiums konnten Prof. Dr. Ernst-Joachim Hossner (Bern), Prof. Dr. Daniel Memmert (Köln) und Prof. Dr. Dr. Markus Raab (Köln) gewonnen werden.

Daneben sind aber natürlich auch wieder alle sonstigen wissenschaftlichen Arbeiten eingeladen, die sich mit der Vielzahl von interessanten Facetten beschäftigen, die das Sportspiel zu bieten hat. Im Mittelpunkt der jeweiligen Forschung können dabei alle am Sportspiel beteiligten Personengruppen stehen, von den Spielern und Spielerinnen bis zu den Zuschauern und Zuschauerinnen, egal ob es sich um Leistungssport, Breitensport, Freizeitsport, Schulsport, Behindertensport oder Hochschulsport handelt. Alle Kolleginnen und Kollegen sind herzlich eingeladen, sich am wissenschaftlichen Programm zu beteiligen. Es stehen verschiedene Präsentationsformen zur Verfügung (Vorträge, Mini-Symposien, Arbeitskreise, Poster, Praxisworkshops). Weitere Informationen finden Sie auf der Tagungshomepage www.sportspiel2018.de.

Beitragsanmeldungen sind ab Anfang 2018 möglich, Einreichungsschluss ist der 15.05.2018. Alle Beitragsanmeldungen werden durch das Wissenschaftliche Komitee und ggf. weitere Gutachter/innen begutachtet (Mitteilung über Annahme bis zum 15.06.2018).

Das Sportspiel-Symposium ist eine Veranstaltung der dvs-Kommission Sportspiele und wird in enger Kooperation mit der dvs-Kommission Fußball durchgeführt. Entsprechend ist wieder vorgesehen, in Zusammenarbeit mit dem BDFL (Bund Deutscher Fußball-Lehrer) eine Fortbildung und mit dem DFB ein Wissenschafts-Forum zu organisieren. Darüber hinaus sind gemeinsame Angebote in Kooperation mit den Spitzenverbänden im Volleyball, Handball und Basketball geplant. Ein Satelliten-Workshop wird in Kooperation mit der TSG 1899 Hoffenheim zum Training mit dem „Footbonaut“ angeboten.


Kontakt
Tagungsbüro dvs-Sportspiele 2018
Universität Heidelberg
Institut für Sport und Sportwissenschaft
Im Neuenheimer Feld 700
69120 Heidelberg
Tel.: (06221) 54-6100/-8622
Fax: (06221) 54-4387
E-Mail: info@sportspiel2018.de

Tagungswebsite: www.sportspiel2018.de