Homepage des dvs-ad-hoc-Ausschusses
"Schulsport"

Willkommen auf der Homepage des ad-hoc-Ausschusses
"Schulsport" der dvs

Hier finden Sie alle Informationen

Aktuelles

Expertenhearing zu Bewegung, Spiel und Sport in Ganztagsschulen
Am 9. November 2012 fand in Berlin das dritte Expertenhearing im Rahmen des Memorandum zum Schulsport statt. Die Denkschrift untersucht und empfiehlt notwendige Strategien zur Weiterentwicklung.

Veranstaltet wurde das Expertenhearing vom Deutschen Olympische Sportbund (DOSB), der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) und dem Deutsche Sportlehrerverband (DSLV).
Bei der diesjährigen Arbeitsrunde standen Überlegungen zum aktuellen Forschungsstand über die Ausgestaltung von Sport- und Bewegungsangeboten im Ganztag, die Qualifikationsanforderungen an das pädagogische Personal sowie die Kooperationsbeziehungen zwischen Sportverein und Schule im Fokus. Darüber hinaus wurden mit Vertretern der Kommission Sport der Kultusministerkonferenz Perspektiven und notwendige Handlungsmaßnahmen erörtert. 
Den Auftakt des Hearings bildeten zwei Impulsreferate, die wesentliche Forschungsergebnisse und Entwicklungstendenzen im Themenfeld aufzeigten. Prof. Ralf Laging (Philipps-Universität Marburg) gab einen Überblick über die bekannten bundesweiten Studien zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG) und für Bewegung, Spiel und Sport in der Ganztagsschule (StuBBS) sowie der Bertelsmann Stiftung. Prof. Lutz Thieme (Fachhochschule Koblenz) präsentierte aktuelle Evaluationsergebnisse über die Zusammenarbeit von Sportvereinen und Ganztagsschulen in Rheinland-Pfalz.
Der inhaltliche Austausch am Nachmittag thematisierte vor allem Fragen der Qualitätssicherung  beim Einsatz von externem Personal, welche sich im Zuge einer steigenden Anzahl von Ganztagsschulen bundesweit ergeben. Die Expertinnen und Experten waren sich dabei einig, dass der Schulsport, der alle Schülerinnen und Schüler in allen Schularten und auf allen Altersstufen erreicht, nicht durch freiwillige, außerschulische Angebote ersetzt werden kann. „Schüler aus sport- und bewegungsfernen Elternhäusern bedürfen einer motivierenden Förderung durch pädagogisch qualifizierte Sportlehrkräfte“, so Udo Hanke, Seniorprofessor am Institut für Sportwissenschaft der HU sowie Präsident des DSLV.
Für Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper, DOSB Vizepräsidentin Bildung und Olympische Erziehung,  können die Bildungsangebote der Sportvereine einen wesentlichen Beitrag zur ganzheitlichen Erziehung innerhalb der Schule leisten. „Gerade unsere qualifizierten Übungsleiterinnen un Übungsleiter sowie Trainerinnen und Trainer aus den Sportvereinen, sollten stärker in die Ganztagsschulentwicklung einbezogen werden. Sie können die Schülerinnen und Schüler motivieren, verfügen über eine hohe soziale und fachliche Kompetenz“. 
Mit den Schul-Basketball-Projekten von ALBA Berlin sowie von der Ruder-Union Arkona-Berlin wurden schließlich zwei Praxisbeispiele vorgestellt, die mögliche Wege aufzeigen, wie eine positive Zusammenarbeit der Bildungspartner Sportverein und Schule vor Ort aussehen kann.

(Quelle: DOSB, 13.11.2012)

 Eine Expertise zum 3. Schwerpunkt-Hearing finden Sie hier (PDF)

Expertenhearing zur Sportlehrerausbildung
Vertreter des Deutschen Olympischen Sportbundes, des Deutschen Sportlehrerverbands und der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft diskutierten am 18.11.2011 am Institut für Sportwissenschaft der Universität Münster, ausgerichtet vom "Centrum für Bildungsforschung im Sport (CeBS)", die Umsetzung des 2009 beschlossenen Memorandums zum Schulsport.

Als Schwerpunkt wurde dieses Mal die "Ausbildungsforschung im Sport" mit dem Schwerpunkt Sportlehrer-Ausbildung behandelt.

Das Hearing wurde durch den Vortrag von Prof. Dr. Wolf-Dietrich Miethling (Kiel) mit dem Thema "Sportlehrerausbildung im Kontext der Sportlehrerbiografie" eingeleitet (Handout, PDF). Prof. Dr. Claus Buhren und Stefan Meier (Köln) folgten mit Ihrer Präsentation "Evaluation der Sportlehrerausbildung in NRW" (Handout, PDF). Das dritte Impulsreferat befasste sich mit der Thematik "Kompetenzentwicklung im Praxissemester", welches von den Kolleginnen Julia Hapke und Verena Oesterhelt (Jena/Erlangen-Nürnberg) gehalten wurde (Handourt, PDF).

An alle Referate schloss sich eine kurze Diskussion an, die am Ende des Hearings zusammengefasst wurde.
Eine Expertise zu diesem 2. Schwerpunkt-Hearing finden Sie hier (PDF).

Memorandum zum Schulsport - die ersten zwei Jahre sind vorbei!
Im Heft 1 (2012) Jg. 61 der Zeitschrift sportunterricht hat Prof. Dr. Ulrike Ungerer-Röhrich (Universität Bayreuth) einen Rückblick auf die zwei vergangenen Jahre (2009 + 2010) geworfen und zusammengefasst was seit der Verabschiebung des "Memorandums zum Schulsport" geschehen ist. Des Weiteren werden die Perspektiven und Ziele aufgezeigt, die sich die beteiligten Organisationen (DSLV, DOSB und dvs) für die kommende Zeit vorgenommen haben.
Zum Hofmann-Verlag

Dialogforum zwischen Sportwissenschaft und Sportorganisation
Beim dvs-Hochschultag in Münster 2009 wurde innerhalb eines Roundtablegesprächs zwischen Sportwissenschaft und organisiertem Sport die Bedeutsamkeit von fundierten Forschungsergebnissen für die Sportvereinsentwicklung herausgestellt. Das Dialogforum 2011 setzte das Veranstaltungsformat fort und widmete sich dem Thema Ganztagsschule und den damit verbundenen Auswirkungen auf den Vereinssport.
übergeordnete Zielstellung der Schulreform ist es, dem Bedarf und der Forderung an einer umfassenden Bildung und Betreuung der Schülerinnen und Schüler nachzukommen. In den Schulkonzepten sollen dabei reguläre Unterrichtsangebote mit außerschulischen Bildungs- und Freizeitangeboten verzahnt werden. Für die Universitäten stellt sich die Frage, ob die bisherigen Qualifizierungsmodelle von Sportlehrkräften für diese "dritte Säule" des Kinder- und Jugendsports angemessen sind.
In der Praxis vor Ort werden die Auswirkungen der Reform gegenwärtig ambivalent wahrgenommen und diskutiert. Aus schulischer Sicht ist die Frage nach den pädagogischen Qualitätsstandards außerunterrichtlicher Sportangebote ebenso ungeklärt wie die zukünftige Rolle der Sportlehrkräfte in einer sich zunehmend öffnenden Schule. Ziel des Dialogforums ist es, die bildungspolitischen Veränderungen und die damit verbundenen Probleme der Ganztagsbildung aufzugreifen und mit der Sportwissenschaft mögliche gemeinsame Lösungsansätze zu diskutieren.
Hier zur Dokumentation des Dialogforums 2011 "Herausforderung Ganztagsschule" (PDF).

Expertise vom Expertenhearing am 19. November 2010
Unter dem Arbeitsschwerpunkt "Qualifizierung im Kontext von Sport, Schule und Schulentwicklung" fand am 19. November 2010 in Frankfurt ein Expertenhearing statt. Eingeladene Fachleute vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), der Deutschen Sportjugend (dsj), der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) und dem Deutschen Sportlehrerverband (DSLV) diskutierten die im Memorandum zum Schulsport 2009 formulierten Forderungen zur Qualifizierung und Sportlehrerbildung.
Hier finden Sie die Expertise des Expertenhearings (PDF).

Die beteiligten Institutionen (dvs, DOSB, dsj und DSLV) wollen die gemeinsamen Bemühungen um das Schulsport-Memorandum auch in diesem Jahr fortsetzen. Unter dem Themenschwerpunkt Schulsportforschung ist eine Folgeveranstaltung am Centrum für Bildungsforschung im Sport (CeBiS) der Universität Münster in Vorbereitung.

Thema "Qualifizierung" steht im Mittelpunkt der ersten Aktivitäten
Um den Umsetzungsprozess zum Erreichen der Ziele des "Memorandums zum Schulsport" aktiv voranzubringen, haben sich Vertreterinnen und Vertreter der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) des Deutschen Sportlehrerverbandes (DSLV) und des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) am 1. März 2010 und 16. Juli 2010 in Frankfurt am Main getroffen.

Auf der Grundlage der im Memorandum formulierten Forderungen und vor dem Hintergrund aktueller schulpolitischer Veränderungen verständigten sich die drei Institutionen über die weitere Vorgehensweise. Als erster Arbeitsschwerpunkt, der für die drei Partner aktuell von besonderer Bedeutung ist, wurde das Thema "Qualifizierung im Kontext von Schule und Schulentwicklung" identifiziert. Dieses reicht von der Ausgestaltung der Lehramtsstudiengänge im neuen BA/MA-System an den Hochschulen über Fragen der Verbindung der Ausbildungsphasen angehender Sportlehrerinnen und -lehrer bis zu geeigneten Maßnahmen der Fortbildung von Sportlehrkräften und Übungsleitern für sport- und bewegungsbezogene Angebote im schulischen Ganztag.

Am 19.11.2010 wird dazu in Frankfurt/Main ein Expertenhearing veranstaltet. Um ein sportwissenschaftliches Forum zur Diskussion des Memorandums zu schaffen und interessierte Kolleginnen und Kollegen zu Zukunftsfragen des Schulsports zusammenzuführen, hat das dvs-Präsidium im Juni 2010 in Halle die Einrichtung eines ad-hoc-Ausschusses "Schulsport" beschlossen.
Programm (PDF)

Memorandum zum Schulsport

Schulsport Memorandum                                     Schulsport Memorandum
 deutsch (770 KB, PDF)                                           englisch (1,5 MB, PDF)