Schriften der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft, Band 179

Michael Krüger (Hrsg.)
"mens sana in corpore sano" -
Gymnastik, Turnen, Spiel und Sport als Gegenstand
der Bildungspolitik vom 18. bis zum 21. Jahrhundert
Jahrestagung der dvs-Sektion Sportgeschichte
vom 7.-8. Juni 2007 in Frankfurt am Main.
Hamburg: Czwalina 2008.
192 Seiten. ISBN 978-3-88020-509-3. EUR 20,00.*

Die neuere Bildungsgeschichte des Sports beginnt mit der Gymnastik als Teil und Mittel der Erziehung seit Johann Christoph Friedrich GutsMuths. Die Turnbewegung des frühen 19. Jahrhunderts, geprägt durch Friedrich Ludwig Jahn, knüpfte daran an. Bei Jahn ging es jedoch um mehr als körperliche Erziehung und Gesundheit. Turnen war ein Teil der sozialen und politischen Bildung der (jungen) Bürger im Rahmen des gesellschaftlich organisierten Nationalismus. Die Einführung des Schulturnens im 19. Jahrhundert bedeutete schließlich einen entscheidenden Schritt zur institutionellen Verankerung der körperlichen Erziehung im öffentlichen Schul- und Bildungswesen. An der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert folgten zahlreiche neue Initiativen und Konzepte zur Reform des traditionellen Schulturnens. Die Bildungsgeschichte der Leibeserziehung und des Sports im 20. Jahrhundert weist wiederum viele Facetten und Brüche auf, die auf die gesellschaftlichen Verwerfungen, politischen Umwälzungen und Kriege dieses blutigen Jahrhunderts zurückzuführen sind.

Michael Krüger ist Professor für Sportpädagogik und Sportgeschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Sprecher der dvs-Sektion Sportgeschichte.

Inhaltsverzeichnis (PDF)

Bestellen Sie den Band bei der dvs-Geschäftsstelle. Die Auslieferung erfolgt umgehend über den Feldhaus Verlag gegen Rechnung zzgl. Versandkosten.

*dvs-Mitglieder erhalten bei Bestellungen über die dvs-Geschäftsstelle einen Nachlass von 25% auf den Ladenpreis.