Schriften der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft, Band 127

Gertrud Pfister (Hrsg.)
Frauen im Hochleistungssport.
8. Tagung der dvs-Kommission "Frauenforschung in der Sportwissenschaft" vom 13.-15. Oktober 2000 in Berlin
Hamburg: Czwalina 2002.
160 Seiten. ISBN 978-3-88020-407-2. 18,50 EUR.*

Frauen im Hochleistungssport – ein Thema mit zahlreichen Facetten und Perspektiven, ein Thema, das provozieren und faszinieren kann. In diesem Berichtsbandes von der Tagung der dvs-Kommission "Frauenforschung in der Sportwissenschaft" im Oktober 2000 in Berlin geht es nicht um die Frage, wie die Schnelligkeit gesteigert, die Schwierigkeiten gemeistert oder die Belastungsfähigkeit erhöht werden könnten. Es interessieren vor allem die Bedingungen, unter denen Frauen Hochleistungssport betreiben, die Bilder, die von ihnen verbreitet werden, oder auch die Chancen und Probleme, mit denen Frauen in der immer noch als Domäne der Männlichkeit geltenden Welt des Spitzensports konfrontiert werden. Der Einführungsbeitrag zu aktuellen Geschlechtertheorien bildet die Grundlage für eine Reflexion der in diesem Band vorgestellten Fragen und Themen, die in drei große Themenkomplexe gegliedert sind: die Darstellung der Athletinnen in den Massenmedien und die Rolle der Medien bei der Inszenierung von Idolen, die Situation von Trainerinnen und die Chancen und Probleme von Kunstturnerinnen. Weitere Themen waren die Situation von Mädchen in sportbetonten Schulen, die Rolle der Frauen in Männersportarten (Ringen, Fußball) sowie die Chancen und Schwierigkeiten von Spitzensportlerinnen mit Behinderung. Zwischen den Inhalten dieser Beiträge ergeben sich zahlreiche "rote Fäden" des Themas, die mit den ebenfalls vorgestellten theoretischen Überlegungen zur Konstruktion von Geschlecht verbunden werden können.

Inhaltsverzeichnis (PDF)

Bestellen Sie den Band bei der dvs-Geschäftsstelle. Die Auslieferung erfolgt umgehend über den Feldhaus Verlag gegen Rechnung zzgl. Versandkosten.

*dvs-Mitglieder erhalten bei Bestellungen über die dvs-Geschäftsstelle einen Nachlass von 25% auf den Ladenpreis.