Neue Ansätze der Bewegungsforschung

Jahrestagung der dvs-Sektion Biomechanik
13.-15. März 2013 in Chemnitz

Das Symposium der dvs-Sektion Biomechanik 2013 mit dem Thema „Neue Ansätze in der Bewegungsforschung“ bietet Studierenden, Wissenschaftlern aus klinischen und sportwissenschaftlichen Fachgebieten und Trainern aus dem Bereich des Spitzensports eine Plattform für den wissenschaftliche Austausch auf den Gebieten der Biomechanik und der Bewegungsforschung. Es werden sowohl innovative Verfahren im Bereich der Messtechnik und Methodenentwicklung diskutiert, als auch neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Sportgerätetechnik vorgestellt. Als wesentlicher Aspekt sollte dabei auch der Transfer der Grundlagenforschung im Bereich der Biomechanik in den Trainingsalltag von Spitzenathleten sowie die Bedeutung neuer diagnostischer und forschungsmethodischer Ansätze für die Nachwuchsförderung und Talentsuche diskutiert werden. Die Technische Universität Chemnitz als Partnerhochschule des Spitzensports bietet hierfür den optimalen Veranstaltungsrahmen. Gegenstand der Tagung sind nationale und internationale Keynotes, Tutorials und wissenschaftliche Beiträge auf den Gebieten der Biomechanik und Bewegungsforschung. Folgende Themenfelder sind im Tagungsprogramm vorgesehen:

Sportgeräteentwicklung

In diesem Themenkomplex werden aktuelle Tendenzen der Forschung an der Schnittstelle von Mensch und Technik diskutiert. Die reizvolle interdisziplinäre Verbindung zwischen Ingenieurwissenschaften und der Wissenschaft der menschlichen Bewegung bietet enorme Potenziale für den Hochleistungssport und dessen Förderung in Deutschland. Wesentliche Forschungsschwerpunkte bilden die Entwicklung neuer Messtechnik und Messverfahren sowie mechanische Prüfmethoden im Bereich der Materialforschung für die Optimierung von Sportgeräten aber auch deren Neuentwicklung und wissenschaftliche Begleitung.

Neue Ansätze in der Forschungsmethodik und Analyse von Daten

In diesem Themenkomplex wird ein Erfahrungsaustausch hinsichtlich der Algorithmenent-wicklung und Datenanalysemethoden sowie der Validierung und Methodologie biomechanischer Messverfahren angestrebt. Damit werden u. a. die Diagnostikmöglichkeiten für die Optimierung des Trainingsprozesses im Spitzensport kritisch hinterfragt und um neue forschungsmethodische Ansätze ergänzt.

Angewandte Biomechanik
Forschungsschwerpunkt bildet hier die Analyse der biomechanischen Funktionsweise (Kinematik, Kinetik) des menschlichen Organismus unter sportlichen und alltäglichen Belastungen. Kernpunkt ist die Anwendungsforschung zwischen dem biologischen System Mensch und dem mechanischen System der umgebenden Umwelt und ihren Parametern sowie deren Zusammenhänge. Die Kompetenzschwerpunkte der Grundlagenforschung erlauben praxisnahe Entwicklungen und Verbesserung der Leistungspotenziale für den Spitzensport.

Möglichkeiten und Grenzen sensorischer Messverfahren
Dieser Themenkomplex dient dem Erfahrungsaustausch über neue sensorische Messverfahren, wie der Mikroneurografie und deren Erkenntnisgewinn für die Diagnostik im Gesundheits- und Leistungssport. Dabei werden Möglichkeiten und Grenzen der sensorischen Diagnostik auch im Hinblick auf objektive und subjektive Einflussfaktoren diskutiert.

Vario
Wissenschaftliche Beiträge aus biomechanisch angrenzenden Gebieten können ebenso zur Diskussion eingereicht werden, wie z. B. Studien aus dem Bereich des Spitzensports, der Sportentwicklung und anderer sportwissenschaftlich relevanter und interessanter Fragestellungen.

Internationale Keynotes

  • Prof. Dr. Darren Stefanyshyn (University of Calgary): “Biomechanics Research and Equipment Development in Sport”
  • Dr. David James (Sheffield Hallam University)
  • Dr. Peter Wolf (ETH Zürich): „Interaktive Sportsimulatoren: kein Bedarf oder technisch zu herausfordernd?“
  • Jun-Prof. Dr. Björn Eskofier (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg): „Mustererkennung im Sport“

Mehr zum Programm finden Sie hier

Termine:
Beginn Abstracteinreichung: 01.10.2012
Abstract-Deadline: 14.12.2012
Benachrichtigung der Autoren: 31.12.2012
Deadline für Frühbucher: bis 15.01.2013
Deadline für Spätentschlossene: bis 15.02.2013

Anmeldung:
Die vorläufigen Gebühren belaufen sich auf 100,00 EUR (dvs-Mitglied/Frühbucher), 130,00 EUR (kein Mitglied/Frühbucher), 60,00 (Studenten/Frühbucher) und 40,00 EUR für Tageskarten.
In der Tagungsgebühr enthalten sind: wissenschaftliches Programm, Tagungsmappe mit Abstractband, Besuch der Tutorien, Laborbesichtigung und Gesellschaftsabend (wenn gebucht, ansonsten 40,00 EUR zzgl.).
Zu den Anmeldemodalitäten

Wissenschaftliches Komitee
:

  • Prof. Dr. Veit Wank (Universität Tübingen)
  • PD Dr. Stefan Grau (Universität Tübingen)
  • Prof. Dr. Dieter Rosenbaum (Universität Münster)
  • Prof. Dr. Wilfried Alt (Universität Stuttgart)
  • Prof. Dr. Thomas Milani (Technische Universität Chemnitz)
  • Jun.-Prof. Dr. Christian Maiwald (Technische Universität Chemnitz)
  • Prof. Dr.-Ing. Stephan Odenwald (Technische Universität Chemnitz)


Kontakt:
Prof. Dr. Thomas Milani & Jun.-Prof. Dr. Christian Maiwald
Technische Universität Chemnitz
Thüringer Weg 11
09126 Chemnitz
Tel.: (0371) 531-39634
Fax: (0371) 531-27629
E-Mail: DVS2013@tu-chemnitz.de

Tagungswebsite