dvs-Nachwuchspreis

gefördert durch die Friedrich-Schleich-Gedächtnis-Stiftung

Im Rahmen des 17. dvs-Hochschultags vom 22.-24. September 2005 in Leipzig wird der dvs-Nachwuchspreis für den besten Beitrag eines/einer Nachwuchswissenschaftlers/in vergeben werden. Die dvs und ihre Kommission "Wissenschaftlicher Nachwuchs" führen damit den Preis des Heidelberger Hochschultags 1999 und den dvs-Nachwuchspreis des Hochschultags in Münster 2003 weiter.

Teilnahmevoraussetzungen und Dotierung
Am Wettbewerb um den dvs-Nachwuchspreis�können alle Nachwuchswissenschaftler/innen teilnehmen, die sich in der Qualifikationsphase befinden und mit einem sportwissenschaftlichen Thema promovieren, habilitieren oder eine Juniorprofessur bekleiden.

Der dvs-Nachwuchspreis wird gefördert durch die Friedrich-Schleich-Gedächtnis-Stiftung und ist mit insgesamt 1.500,– EUR dotiert. Die Friedrich-Schleich-Gedächtnis-Stiftung wurde 2001 zur Erinnerung an den Unternehmer und Erfinder Friedrich Schleich gegründet und hat ihren Sitz in Schwäbisch Gmünd.

Bewerbung
Die Bewerbung bezieht sich auf eigene, bis zum Bewerbungsschluss in der eingereichten Form unveröffentlichte Forschungsarbeiten. Bewerber/innen senden wie alle Teilnehmer/innen des Hochschultags ein Abstract entsprechend der allgemeinen Abstract-Vorgaben (siehe: www.dvs2005.de) unter dem Stichwort "dvs-Nachwuchspreis 2005" an: Dr. Sabine Würth, Universität Leipzig, Sportwissenschaftliche Fakultät, Jahnallee 59, 04109 Leipzig, eMail: wuerth@rz.uni-leipzig.de.

Die eigentliche Bewerbung, eine maximal fünfseitige schriftliche Fassung des Beitrags (Winword-Format: Schriftgrad 12; Zeilenabstand 1,5; Seitenränder jeweils 2,5 cm; Abbildungen sind einzubinden), ist als Ausdruck und Datei zu senden an: Dr. Siegfried Nagel, Universität Tübingen, Institut für Sportwissenschaft, Wilhelmstr. 124, 72074 Tübingen, eMail: siegfried.nagel@uni-tuebingen.de.

Beizufügen ist eine Bestätigung der/des betreuenden Hochschullehrer/in darüber, dass in dem eingereichten Beitrag eigene, unveröffentlichte Arbeiten dargestellt werden.

Bewerbungsschluss
28. Februar 2005

Auswahl der Kandidat/innen für die Endrunde
Die eingereichten Beiträge werden anonym einer siebenköpfigen Jury vorgelegt. Die Zusammensetzung der Gutachter/innen orientiert sich an der disziplinären Sektionsgliederung der dvs und berücksichtigt weiterhin zwei Vertreter/innen der Kommission "Wissenschaftlicher Nachwuchs" und eine/n Vertreter/in des dvs-Vorstands. Die folgenden Jury-Mitglieder werden von den jeweiligen dvs-Organen benannt:

  • 1 Vertreter/in "Sportpädagogik": Prof. Dr. Rüdiger Heim, Heidelberg
  • 1 Vertreter/in "Sportgeschichte/Sportphilosophie/Sportsoziologie": Prof. Dr. Ansgar Thiel, Tübingen
  • 1 Vertreter/in "Sportmotorik/Sportpsychologie": PD Dr. Hermann Müller, Saarbrücken
  • 1 Vertreter/in "Biomechanik/Sportinformatik/Trainingswissenschaft": Prof. Dr. Martin Lames, Augsburg
  • 2 Vertreter/innen Kommission "Wissenschaftlicher Nachwuchs": PD Dr. Petra Wagner, Bayreuth; Dr. Karen Roemer, Chemnitz
  • 1 Vertreter/in "dvs-Vorstand": Prof. Dr. Volker Zschorlich, Rostock

Für die Endrunde werden je nach Bewerberlage drei bis fünf Kandidat/innen ausgewählt. Zur Ermittlung der Rangfolge der Bewerber/innen werden insbesondere folgende Kriterien zugrunde gelegt:

  • innovativer Wert
  • wissenschaftliche Qualität des theoretisch-metho­dischen Ansatzes
  • Darstellung und Gestaltung des Beitrags.

Teilnehmer/innen, die nicht für die Endrunde ausgewählt werden, stellen ihre Arbeiten – wenn sie angenom­men werden – in entsprechenden Arbeitskreisen des dvs-Hochschultags 2005 in Leipzig vor.

Endrunde
Die ausgewählten Kandidat/innen präsentieren ihre Arbeiten im Rahmen eines gesonderten Arbeitskreises auf dem dvs-Hochschultag 2005 in Leipzig (voraussichtlich am 22.09.2005). An die Präsentation der Beiträge schließt sich eine Diskussion an. Die Präsentation und Diskussion der Beiträge wird ebenfalls von den Mitgliedern der Jury bewertet. Die Rangfolge der Endrundenteilnehmer/innen wird anhand der Beurteilung der eingereichten Beiträge und deren mündlicher Vorstellung ermittelt.

Preisverleihung
Die Vergabe des dvs-Nachwuchspreises wird durch den dvs-Präsidenten im Rahmen des Gesellschaftsabends am zweiten Kongresstag vorgenommen.