Homepage der dvs-Sektion Trainingswissenschaft

Willkommen auf der Homepage der dvs-Sektion Trainingswissenschaft!

Hier finden Sie alle Informationen

Aktuelles

Prof. Dr. Mark Pfeiffer als Sprecher der dvs-Sektion Trainingswissenschaft verabschiedet

Prof. Dr. Mark Pfeiffer (Johannes-Gutenberg-Universität Mainz) leitete die Sektion im Zeitraum von 2013 bis 2017. Als neuer Sprecher übernahm Prof. Dr. Billy Sperlich (Julius-Maximilians-Universität Würzburg) vor wenigen Wochen das Amt. Mark Pfeiffer kann auf eine überaus erfolgreiche Amtszeit zurückblicken, in der es ihm durch seine stets kommunikative Persönlichkeit und seine engagierte Arbeitsweise gelang, das Selbstverständnis der Community weiter zu stärken und den trainingswissenschaftlichen Nachwuchs stärker als bislang zu fördern und zu vernetzen.
Hervorzuheben sind sicherlich die zwei beachtlichen und rein trainingswissenschaftlichen Tagungsveranstaltungen 2015 zum Thema „Krafttraining“ in Potsdam (unter der Leitung von Prof. Dr. Urs Granacher) und 2017 zum Thema „Training im Sport“ in Mainz (unter seiner eigenen Leitung) sowie die Initiative zur Ausrichtung von zwei Nachwuchsworkshops für Trainingswissenschaftler 2014 in Gießen und 2016 Darmstadt. Nicht zuletzt die Entscheidung zur Ausrichtung eigenständiger Sektionsveranstaltungen mit Rückbesinnung auf originär trainingswissenschaftliche Themen mit hoher Relevanz für Theorie und Praxis und der Einbezug internationaler Referenten führten die Trainingswissenschaft in den Blickpunkt der nationalen und internationalen Öffentlichkeit.
Neben diesen Leuchtturmaktivitäten blieb auch die zeitaufwendige organisatorische Sektionsarbeit nicht liegen. So beteiligte er sich an den Aktivitäten des dvs-Hauptausschusses, den stetigen Gesprächen um das CHE-Ranking, den Diskussionen um die Gründung eines Testkuratoriums mit der asp sowie der Erarbeitung einer Geschäftsordnung für die dvs-Ethikkommission.
Wir danken Prof. Mark Pfeiffer für seinen Einsatz und wünschen Prof. Billy Sperlich als neuem Sprecher der Sektion viel Freude und Erfolg bei der Amtsführung.

Der scheidende Sprecherrat: Alexander Ferrauti, Mario Hermsdorf, Andrea Horn, Ilka Seidel
(alphabetisch)

TRAINING im SPORT

Jahrestagung der dvs-Sektion Trainingswissenschaft in Mainz
Unter dem Motto TRAINING im SPORT fand vom 20. bis 22. September 2017 die 14. Jahrestagung der dvs-Sektion Trainingswissenschaft in Mainz statt. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung von der Abteilung Theorie und Praxis der Sportarten (Leiter Prof. Dr. Mark Pfeiffer) des Instituts für Sportwissenschaft der Johannes-Gutenberg Universität.
An den drei Tagen konnten die über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer drei Hauptvorträge mit anschließendem „Meet the Expert“ und 16 Arbeitskreisen mit mehr als 60 Beiträgen besuchen. Das Themenspektrum der Arbeitskreise reichte von High-Intensity-Training (HIT), über Wearables und Athletenmonitoring, Sportspielanalyse, Trainingsprozessanalyse, Kraftdiagnostik und -training bis hin zu Hypoxie im Sport (Tagungsband & Abstracts). Weiterlesen...

Weitere Informationen sowie Impressionen unter http://www.dvs-training-2017.de/

20. bis 22. September 2017 in Mainz
Jahrestagung der dvs-Sektion Trainingswissenschaft

Mit dem Titel TRAINING IM SPORT soll der originäre Gegenstand der Trainingswissenschaft, nämlich das sportliche Training, in den Mittelpunkt der Veranstaltung gestellt werden. Das Themenspektrum umfasst folgende Bereiche:

•    Athleten-Monitoring: Datenauswahl, -erhebung und -auswertung
•    Analyse von Trainingsprozessen
•    Einsatz von Wearables
•    Modellierung von Anpassungsprozessen im Sport
•    Methoden zur Analyse prozessualer Daten (Zeitreihen)
•    Regenrationsmanagement im Leistungssport
•    Gestaltung von Trainingsprozessen (z. B. Periodisierung)
•    Trainingsdiagnostik
•    Besonderheiten im Nachwuchstraining

Mehr Infos    |    Tagungswebsite

11th Joint Conference on Motor Control & Learning, Biomechanics & Training

An der TU Darmstadt fand vom 28. bis 30. September 2016 unter dem Titel HUMAN MOVEMENT AND TECHNOLOGY das 11. gemeinsame Symposium der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft statt. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung gemeinsam von Prof. Dr. Josef Wiemeyer (Bewegungs- und Trainingswissenschaft, Sportinformatik) und Prof. Dr. Andre Seyfarth (Sportbiomechanik).

An den drei Tagen des in englischer Sprache abgehaltenen Symposiums konnten die ca. 180 Teilnehmer/innen aus acht Ländern vier Hauptvorträge/Keynotes mit anschließendem „Meet the expert“ und 20 parallele Sessions mit mehr als 60 Beiträgen besuchen. Das Themenspektrum reichte von Bewegungskontrolle und -lernen über biomechanische Diagnostik und Modellierung, Athletenmonitoring und Regeneration bis hin zur Robotik. Neben den Vorträgen beinhaltet das wissenschaftliche Programm eine Posterausstellung mit 21 Beiträgen, wobei die Teilnehmenden aufgefordert waren, die Poster zu bewerten. Die drei besten Poster wurden anschließend im Rahmen der Abendveranstaltung auf der Burg Frankenstein feierlich prämiert (Poster-Award).

Weiterhin bot die symposiumsbegleitende Industrieausstellung den Besuchern die Gelegenheit, sich über aktuelle technologische Trends zu informieren. Ergänzt wurde das Angebot durch Präsentationen der insgesamt sieben Aussteller. Weiterlesen...

Nachwuchstagung 2016
Im Vorfeld des 11. gemeinsamen Symposiums der Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft hat die dvs-Sektion Trainingswissenschaft am 27./28.09.2016 in Darmstadt ihre zweite Nachwuchstagung ausgerichtet. An der Veranstaltung nahmen 12 Nachwuchswissenschaftler/innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teil.
Weiterlesen

Jahrestagung 2016
Im Vorlfed des 11. gemeinsamen Symposiums der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft wird vom 27.-28. September 2016 in Darmstadt erneut eine Nachwuchstagung der Sektion Trainingswissenschaft angeboten. Nähere Informationen...

Gelungene Jahrestagung der Sektion Trainingswissenschaft in Potsdam
Vom 28.-30. Mai 2015 fand die 13. Jahrestagung der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft, Sektion Trainingswissenschaft an der Universität Potsdam (Campus Neues Palais) in einzigartiger Kulisse am Rande des Parks Sanssouci und im Weltkulturerbe der Preußischen Schlösser und Gärten statt.
Ausrichter der Tagung war die Abteilung für Trainings- und Bewegungswissenschaft der Universität Potsdam (Tagungspräsident Prof. Dr. Urs Granacher) in Kooperation mit UP Transfer und der Trainerakademie Köln, Veranstalter war die Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft. Damit wurde die Sektionstagung zum ersten Mal seit 2007 wieder in Form einer eigenständigen Veranstaltung durchgeführt. Die Relevanz einer eigenen Tagung für die Trainingswissenschaft hob dvs-Präsident Prof. Dr. Kuno Hottenrott besonders hervor und bedankte sich bei Prof. Granacher und seinem Team für die Ausrichtung der Tagung. Hottenrott nutze sein Grußwort zugleich, um auf die unzureichenden Fördergelder hinzuweisen, die  das BMI für die Leistungssportforschung an Universitäten und Hochschulen zur Verfügung stellt. Weiterlesen...

Bericht zur Nachwuchstagung der Sektion Trainingswissenschaft 2014
Die dvs-Sektion Trainingswissenschaft hat am
16.-17. September 2014 im Vorfeld des 10. gemeinsamen Symposiums der Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft in Gießen eine Nachwuchstagung ausgerichtet. An der Veranstaltung nahmen 16 Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus ganz Deutschland und der Schweiz (eine Teilnehmerin) teil.
Neben einem Überblicksreferat zur Modellbildung in der Trainingswissenschaft und einer Diskussionsrunde zu „Erfolgreich Forschen im Leistungssport, Gesundheits- und Präventionssport sowie Schulsport, Kinder und Jugendsport“ konnten die Teilnehmenden ihre Forschungsarbeiten bzw. -vorhaben in kleinen Arbeitsgruppen mit jeweils zwei Mentoren ausführlich vorstellen und gemeinsam diskutieren. Mehr Informationen ...

Die Jahrestagung 2015 der dvs-Sektion Trainingswissenschaft wird vom 28. bis 30. Mai 2015 an der Universität Potsdam, Exzellenzbereich Kognitionswissenschaften, Lehrstuhl Trainings- und Bewegungswissenschaft ausgerichtet. Das übergeordnete Tagungsthema lautet „Krafttraining“, welches aus unterschiedlichen Blickwinkeln (u. a. im Alters-, Breiten-, Leistungs- und Schulsport sowie in Prävention und Therapie) betrachtet werden soll. Hierbei sollen aktuelle Erkenntnisse zur Bedeutung der Kraft, seiner Diagnostik und Trainierbarkeit ausgetauscht sowie zukünftige Fragestellungen erarbeitet werden. Zudem wird ein besonderer Fokus auf die interdisziplinäre Betrachtung von Krafttraining im Nachwuchsleistungssport gelegt. Die Themenbearbeitung erfolgt durch Hauptvorträge international renommierter Experten, thematischen Arbeitskreisen und Podiumsdiskussionen mit Partnern aus der Praxis. Das Rahmenprogramm bilden sportliche, sehenswerte und genussreiche Aufenthalte in Potsdam. Weitere Infos...

Im kommenden Jahr lädt die Sektion Trainingswissenschaft alle Interessierten zum Thema "Trainingsbedingte Veränderungen - Messung, Modellierung und Evidenzsicherung" nach Gießen ein.
Am 16. September 2014 richtet die Sektion eine Nachwuchstagung aus, die sich an Promovierende und Habilitierende richtet, deren Forschungsvorhaben in den trainingswissenschaftlichen Gegenstandsbereichen „Training“, „Sportliche Leistungsfähigkeit“ und „Wettkampf“ bzw. deren Verbindungen angesiedelt sind. Weitere Infos finden Sie hier.
Das 10. gemeinsame Symposium (17.-19.09.2014, Gießen) der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft mit dem Thema „Trainingsbedingte Veränderung - Messung, Modellierung und Evidenzsicherung“ bietet den Raum für ein breites Spektrum von anwendungsorientierten und grundlagenorientierten Themen. Trainignsbedingte Veränderungen sind in vielfältigen Anwendungsfeldern von zentraler Bedeutung (u. a. im Leistungssport, Rehabilitationssport und Fitnesssport) und werden aus unterschiedlichen Blickwinckeln und mit verschiedenen Schwerpunkten und Methoden in den drei beteiligten dvs-Sektionen bearbeitet. Weitere Infos...

In der Mitgliederversammlung der Sektion Trainingwissenschaft am 25.09.2013 wurde der Sprecherrat neu gewählt - zuvor hatte die Versammlung entschieden, dass die Zahl der Mitglieder im Sprecherrat auf 5 Personen limitiert wird:
Die Versammlung wählte Prof. Dr. Mark Pfeiffer (Uni Mainz) zum neuen Sprecher, Prof. Dr. Ulrich Hartmann stand als Kandidat nicht mehr zur Verfügung. PD Dr. Ilka Seidel wurde als Stellvertreterin bestätigt. Die Position des Nachwuchssprechers begleitet Dr. Mario Hermsdorf (Uni Leipzig), den Bereich Internationales betreut Prof. Dr. Alexander Ferrauti (RUB) und als Vertreterin für das BISp wurde Dr. Andrea Horn ernannt.

Die nächste Sektionsversammlung wird im Rahmen des 21. dvs-Hochschultages in Konstanz am Mittwoch, 25.09.2013 in der Zeit von 15.00 - 16.30 Uhr durchgeführt. Sitzungsort ist an der Universität Konstanz der Raum F 425.

Zu dieser Sitzung laden wir alle Mitglieder der dvs-Sektion Trainingswissenschaft bzw. alle an der Trainingswissenschaft Interessierten recht herzlich ein.

Auf dieser Sitzung wird auch satzungsgemäß die Wahl für den/die Sprecher/in und den/die stellvertretende/n Sprecher/in erfolgen. Die Tagesordnung finden Sie hier (PDF).

Vom 26.-27. September 2013 wird die Jahrestagung 2013 der dvs-Sektion Trainingswissenschaft in Konstanz ausgerichtet. Die Jahrestagung, die unter dem Motto "Unterstützung des Spitzensports" steht, wird im Rahmen des 21. dvs-Hochschultages stattfinden. Informationen zum Programm finden Sie hier.

Vom 21.-23. März 2012 fand in Münster das 9. gemeinsame Symposium der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft mit dem Thema „NeuroMotion – Aufmerksamkeit, Automatisierung, Adaptation“ statt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Sektionsversammlung fand am 21. März in der Zeit von 18.00 - 19.00 h in Münster statt.

Im kommenden Jahr wird die dvs-Sektionen Trainingswissenschaft zwei Veranstaltungen ausrichten: Vom 07.-08. April 2011 findet an der TU München ein Workshop zum Thema "Kernspin und Topspin - das Spektrum der Trainingswissenschaft" statt.
Im Rahmen des 20. Sportwissenschaftlichen Hochschultages in Halle (Saale) wird zum 2-tägigen 11. Trainingswissenschaft-Symposium eingeladen "Training - Leistung - Innovation".

Das 8. gemeinsame Symposium der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft findet vom 2. bis 4. September 2010 in Hamburg unter dem Motto "Bewegung und Leistung - Sport, Gesundheit und Alter" statt. Die Tagung wird ausgerichtet von der Abteilung Bewegungs- und Trainingswissenschaft der Universität Hamburg. Beiträge können bis zum 20.04.2010 angemeldet werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Tagungshomepage...

Die Jahrestagung der dvs-Sektion Trainingswissenschaft im Jahr 2009 findet im Rahmen des dvs-Hochschultages vom 16.-18. September 2009 in Münster zum Thema "Bildungspotenziale von Training und Wettkampf" statt. Neben der Sektionsversammlung und einem Hauptreferat zum Thema der Jahrestagung veranstaltet die Sektion Arbeitskreise mit verschiedenen Themenschwerpunkten. Weitere Informationen finden Sie hier ...

Das E-Journal "Bewegung und Training" der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft wurde Anfang 2009 eingestellt. Die bis dahin publizierten Beiträge finden Sie hier oder auch auf der Internetseite der Zeitschrift "Sportwissenschaft".

Eine Arbeitsgruppe aus dem Sprecherrat der dvs-Sektion Trainingswissenschaft erarbeitet gegenwärtig auf der Basis der Expertenvorträge und -diskussionen beim Workshop "Trainerausbildung" vom 6./7. März 2007 in Stuttgart (Sportschule Ostfildern-Ruit) eine Zusammenfassung der Arbeitsergebnisse in Form von "Stuttgarter Thesen zur Trainerausbildung". Eine entsprechende Vorlage soll dann in Form eines Umlaufverfahrens mit den an der Trainerausbildung maßgeblich beteiligten Einrichtungen des Wissenschaftlichen Verbundsystems im Spitzensport abgestimmt und später veröffentlicht werden.

Vom 13.-15. Juni 2007 fand die Jahrestagung der dvs-Sektion Trainingswissenschaft zum Thema "Wettkampf" an der Universität Bayreuth statt. In acht Hauptvorträgen wurden der aktuelle Kenntnisstand sowie erkennbare Forschungsdefizite aus der Perspektive verschiedener Teildisziplinen beleuchtet. Einige Beiträge des Symposiums wurden als Themenschwerpunkt im E-Journal "Bewegung und Training" publiziert.