SportStadtKultur
18. dvs-Hochschultag Hamburg 26.-28.9.2007

dvs-Nachwuchspreis

Jury hat Endrundenbeiträge ausgewählt – Vorrunde abgeschlossen
Beim Wettbewerb um den dvs-Nachwuchspreis für den besten Beitrag eines/einer Nachwuchswissenschaftlers/in beim 18. dvs-Hochschultag (26.-28. September 2007 in Hamburg) hat die Jury jetzt die drei Beiträge ausgewählt, die in der Endrundenveranstaltung am 26. September 2007 (18.00-19.15 Uhr, Anna-Siemsen-Hörsaal) präsentiert und mit der Jury diskutiert werden. Es handelt sich um folgende Beiträge (in alphabetischer Reihenfolge der Autoren/innen):

  • Tim Bindel (Universität Wuppertal):
    Soziale Regulierung in informellen Sportgruppen – Eine Ethnographie des informellen Sportengagements (PDF)
  • Julia Everke (Universität Konstanz):
    Die CoMiK-Studie – Entwicklung und Evaluation eines Bewegungsförderungs-
    programms zur Verbesserung motorischer und kognitiver Fähigkeiten bei Kindergartenkindern (PDF)
  • Elke Grimminger (Universität Freiburg):
    Die Förderung interkultureller Kompetenz von Sportlehrkräften (PDF)

Insgesamt wurden 19 Beiträge für den Nachwuchspreis eingereicht. In der jetzt abgeschlossenen Vorrunde des Wettbewerbs hat die Jury für die Beurteilung der eingereichten fünfseitigen schriftlichen Fassung des Beitrags insbesondere die Kriterien "innovativer Wert", "wissenschaftliche Qualität des theoretisch-methodischen Ansatzes" und "Darstellung und Gestaltung des Beitrags" zugrunde gelegt. In der Endrunde werden die Präsentation und Diskussion der Beiträge bewertet. Die Rangfolge der Endrundenteilnehmer/innen wird dann anhand der Beurteilung der eingereichten Beiträge und deren mündlicher Vorstellung ermittelt.

Die Jury des dvs-Nachwuchspreises 2007 besteht aus: Prof. Dr. Dietrich Kurz (Bielefeld; Sportpädagogik), Prof. Dr. Ansgar Thiel (Tübingen; Sportsoziologie, Sportökonomie), Prof. Dr. Jürgen Beckmann (München; Sportpsychologie, Sportmotorik), Prof. Dr. Frank-Christoph Mooren (Gießen; Sportmedizin, Trainingswissenschaft), HD Dr. Volker Schürmann (Leipzig; Sportgeschichte, Sportphilosophie) und Prof. Dr. Martin Lames (Augsburg; Biomechanik, Sportinformatik). Außerdem gehören Dr. Claus Krieger (Kiel) und Dr. Daniel Memmert (Heidelberg) aus der dvs-Kommission "Wissenschaftlicher Nachwuchs" sowie Prof. Dr. Katja Schmitt (Göttingen) als Vertreterin des dvs-Vorstands der Jury an.

Der dvs-Nachwuchspreis wird gefördert durch die Friedrich-Schleich-Gedächtnis-Stiftung und ist mit insgesamt 1.500 Euro dotiert (1. Platz: 750 Euro, 2. Platz: 500 Euro, 3. Platz: 250 Euro). Die Friedrich-Schleich-Gedächtnis-Stiftung wurde 2001 zur Erinnerung an den Unternehmer und Erfinder Friedrich Schleich gegründet und hat ihren Sitz in Schwäbisch Gmünd.

Am Wettbewerb um den dvs-Nachwuchspreis können Nachwuchswissenschaftler/innen teilnehmen, die sich in der Qualifikationsphase befinden und mit einem sportwissenschaftlichen Thema promovieren, habilitieren oder eine Juniorprofessur bekleiden. Die Bewerbung bezieht sich auf eigene, bis zum Bewerbungsschluss in der eingereichten Form unveröffentlichte Forschungsarbeiten. In Hamburg wird der dvs-Nachwuchspreis bereits zum vierten Mal (nach 1999, 2003 und 2005) vergeben. Informationen zu Preisträgern früherer Wettbewerbe finden Sie hier.

Weitere Informationen zum dvs-Nachwuchspreis 2007 sind beim Koordinator des Wettbewerbs erhältlich:

Prof. Dr. Oliver Höner
Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Institut für Sportwissenschaft
AB Sportpsychologie und Methodenlehre
Wilhelmstr. 124
72074 Tübingen
Tel.: (07071) 29-72087
eMail: oliver.hoener@uni-tuebingen.de