Neue Forschung zur Kulturgeschichte des Sports

Jahrestagung der dvs-Sektion Sportgeschichte
21. bis 22. September 2017 in Bochum

Der Verlauf der Geschichtswissenschaft war in den vergangenen Jahrzehnten von mehreren Paradigmenwechseln gekennzeichnet: Von einer überwiegend historistischen Ausrichtung ging die Entwicklung, grob und verkürzt gesagt, hin zur Gesellschaftsgeschichte und schließlich hin zur sogenannten „Neuen Kulturgeschichte“. Deren Vertreter/innen sind stark beeinflusst von postmodernen Ansätzen im Gefolge des linguistic turn und zielen in ihren Studien in erster Linie auf die Sinnkonstruktionen und Wirklichkeitsdeutungen, die das Denken und Handeln von Menschen in der Vergangenheit prägten. Bei bestimmten Themen wie Körper, Geschlecht, Ethnizität oder Klasse haben sich solche Ansätze als dominant herauskristallisiert.

Im Gefolge dieser kulturwissenschaftlichen Wende sind auch in der Sportgeschichte in den vergangenen Jahren verstärkt Arbeiten entstanden, die nach den Konstruktions- und Reproduktionsmechanismen entsprechender Identitäten fragen. Diese Entwicklung möchten wir aufgreifen und auf der Jahrestagung der dvs-Sektion Sportgeschichte Perspektiven einer Kulturgeschichte des Sports diskutieren. Wir freuen uns zum einen über Beiträge, die eher einen theoretisch-methodischen Schwerpunkt legen: Was verstehen wir unter „Kultur“, welche weiteren Schlüsselkonzepte stehen damit im Zusammenhang und wie lassen sie sich für sportgeschichtliche Themen analytisch fruchtbar machen? Trotz des Fokus der Neuen Kulturgeschichte auf Wirklichkeitskonstruktionen ist das, was unter „Kulturgeschichte“ verstanden wird, keineswegs einheitlich definiert, so dass spannende Diskussionen in dieser Hinsicht zu erwarten sind.

Zum anderen möchten wir Beiträge diskutieren, die in der konkreten Quellenanalyse mit einem kulturgeschichtlichen Vokabular – egal in welcher Form – gearbeitet haben. Gerade die Offenheit des kulturwissenschaftlichen Forschungsprogramms bietet die Chance, unterschiedliche methodische Zugänge und Inhalte miteinander in Dialog zu bringen.

Mögliche Themenfelder für Vorträge zu denen Beiträge eingereicht werden können sind z. B.:

•    Zivilisationsgeschichte des Sports
•    Kulturgeschichte der Leistungssteigerung und Technisierung im Sport
•    von lokalen zu globalen Bewegungspraxen
•    Migrationsgeschichten im Sport
•    Geschichte der körperlichen Erziehung (Leibeserziehung)
•    Sportgeschichte aus der Sicht der historischen Anthropologie
•    Methodenkonzeptionen von Sportgeschichte

Darüber hinaus reichende Beiträge im Kontext zur Kulturgeschichte des Sports sind ausdrücklich erwünscht.

Ausdrücklich ansprechen wollen wir auch den wissenschaftlichen Nachwuchs. Bei der Anmeldung ausreichender Arbeiten ist ein spezieller Nachwuchsworkshop geplant, in welchem in der Entstehung begriffene Master- und Doktorarbeiten vorgestellt und mit Mentoren/innen diskutiert werden. Je nach Stand der Arbeit soll so Nachwuchswissenschaftler/innen die Möglichkeit gegeben werden, Fragen und Probleme mit Fachexperten/innen ausführlicher zu erörtern.

Die Tagung findet am 21./22. September an der Fakultät für Sportwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum statt.

Die Teilnahmegebühr beträgt für dvs-Mitglieder 100,- €, für Nicht-Mitglieder 120 € und für Studierende wie Tagesgäste 50 €.

Teilnehmer/innen bzw. Referenten/innen werden gebeten, sich per E-Mail in Bochum bis zum 21. August 2017 anzumelden und im Falle eines eigenen Vortrags ihre maximal einseitigen Abstracts bei Frau Prof. Dr. Sandra Günter bis zum 1. August 2017 einzureichen. Genauere Informationen zur Organisation werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nach der Anmeldung von den Ausrichtern zugeschickt.

Referenten/innen, die im Rahmen eines Nachwuchspanels ihre Forschungen präsentieren möchten, sollten dies speziell vermerken und ein ausführlicheres Abstract von zwei bis vier Seiten schicken.

Eine Rückmeldung zu allen eingereichten Abstracts erfolgt nach einem Begutachtungsverfahren in Kooperation mit den Ausrichtern.

Die Vortragszeit beträgt 15-20 Minuten plus zehn Minuten Diskussion.

Meldeadressen
Anmeldung
als Teilnehmer/in bis 21. August 2017 bei:

Einreichung der Abstracts bis 1. August 2017 bei:

Kontakt
Prof. Dr. Andreas Luh
Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Sportwissenschaft
Gesundheitscampus-Nord 10
44801 Bochum
Tel.: (+49 234) 3227490
E-Mail: andreas.luh@rub.de
   
Prof. Dr. Norbert Gissel

Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Sportwissenschaft
Gesundheitscampus-Nord 10
44801 Bochum
Tel.: (+49 234) 3222433
E-Mail: norbert.gissel@rub.de

Suchen & Finden

erweiterte Suche  

Weitere Infos

Tagungswebsite