Die Bedeutung der Sportökonomie für die (Regional-) Entwicklung des Sports


21. Jahrestagung des Arbeitskreises Sportökonomie e. V. (dvs-Sektion Sportökonomie)
30. Juni bis 1. Juli 2017 in Düsseldorf


Vom 30. Juni bis 01. Juli 2017 veranstaltet der Arbeitskreis Sportökonomie e. V. in Zusammenarbeit mit der IST-Hochschule für Management seine Jahrestagung in Düsseldorf. Als Generalthema wurde das Thema „20 Jahre Sportökonomie in Deutschland – Die Bedeutung der Sportökonomie für die (Regional-) Entwicklung des Sports“ vorgesehen. Damit beschäftigt sich die Tagung mit einem Thema, welches die Komplexität des Sports in der Gesellschaft zu erfassen versucht.

Somit erfolgt die systematische nachhaltige Förderung etablierter Strukturen wissenschaftlichen Austausches. Es werden insbesondere Strukturen des Spitzensports einschließlich der Nachwuchsförderung, Sportstätten und Fragestellungen der Sportentwicklung thematisiert, die für die Bundesrepublik als Ganzes von Bedeutung sind. Daher handelt es sich auch nicht um eine regionale Veranstaltung, sondern es werden Wissenschaftlicher und Praktiker aus ganz Deutschland und auch aus dem Ausland zusammenkommen. Wie die Erfahrung der letzten Jahre zeigt, ist mit einer deutlichen Beteiligung von internationalen Referenten und Teilnehmern zu rechnen.

Als Teilnehmer werden neben Vertretern der Wissenschaft auch Vertreter der Verbände und aus der Politik erwartet, die von diesen Themen besonders berührt sind. Insgesamt rechnen die Organisatoren mit einer Teilnehmeranzahl von ca. 100 Personen.


Kontakt
Prof. Dr. Gerhard Nowak
Dekan Sport & Management
IST-Hochschule für Management
Erkrather Str. 220 a-c
Tel.: (+49 211) 86668554
E-Mail: gnowak@ist-hochschule.de

Suchen & Finden

erweiterte Suche  

Weitere Infos

Call for Papers