Augsburger Thesen zur wissenschaftlichen Unterstüzung des Spitzensports

Der deutsche Spitzensport soll auch zukünftig eine international führende Position einnehmen - das ist das Ziel der Thesen, die die Sektion Trainingswissenschaft der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) anlässlich ihres Symposions "Wissenstransfer im deutschen Spitzensport" in Augsburg verabschiedet hat.

Anlässlich ihres Symposions "Wissenstransfer im deutschen Spitzensport" (29.-30. September 2004 an der Universität Augsburg) hat die Sektion Trainingswissenschaft der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) die sog. "Augsburger Thesen zur wissenschaftlichen Unterstützung des Spitzensports" diskutiert und verabschiedet. Die Thesen wurden redaktionell vorbereitet vom Vizepräsidenten Leistungssport der dvs, Prof. Dr. Martin Lames (Universität Augsburg).

Mit diesen Thesen verdeutlicht die Sektion Trainingswissenschaft, dass der deutsche Spitzensport auf eine verstärkte wissenschaftliche Unterstützung angewiesen ist, um in Zukunft weiter international konkurrenzfähig zu bleiben. Alle Aktivitäten von Institutionen in Sport und Sportwissenschaft sollten hierzu inhaltlich und zeitlich koordiniert und das System der wissenschaftlichen Unterstützung des Spitzensports in Deutschland verbessert werden.

Dieses ist aus der Sicht der dvs-Sektion Trainingswissenschaft vor allem dadurch zu erreichen, in dem (1.) die Sportförderpolitik eine angemessene Erhöhung der Mittelausstattung der Forschungsförderung im Spitzensport sichert, (2.) die wissenschaftliche Unterstützung des Spitzensports als ein integriertes System von Forschungsförderung, Koordination der wissenschaftlichen Aktivitäten und von Wissenstransfer realisiert wird und (3.) die Spitzenfachverbände eine aktivere Rolle im System der wissenschaftlichen Unterstützung des Spitzensports einnehmen.

Sind diese Voraussetzungen geschaffen, sehen die Expertinnen und Experten der dvs-Sektion Trainingswissenschaft gute Chancen, auch zukünftig mit dem deutschen Spitzensport eine international führende Position einzunehmen.

Die "Augsburger Thesen zur wissenschaftlichen Unterstützung des Spitzensports" finden Sie hier: