Memorandum zur Entwicklung der Sportwissenschaft

Liebe dvs-Mitglieder,

vor über 10 Jahren hat sich die dvs an der Erstellung des "Memorandums zur Förderung der Sportwissenschaft" beteiligt, das Anfang 1994 vom Deutschen Sportbund verabschiedet wurde. Die Rahmenbedingungen für Forschung und Lehre in der Sportwissenschaft haben sich seitdem verändert, so dass eine Neufassung dieses Papiers, das Aufgaben und Ausstattungsgrundlagen unseres Faches formuliert, überfällig war.

Den Anstoß, eine Neufassung in Angriff zu nehmen, gab der DSB-Präsident Manfred von Richthofen in seiner Ansprache vor der dvs-Hauptversammlung auf dem Hochschultag 2003 in Münster, in der er als Grundlage einer wissenschaftspolitischen Initiative des DSB für unser Fach die Weiterentwicklung des Memorandums anregte.

Die dvs hat daraufhin gemeinsam mit ihren Partnerorganisationen, dem Fakultätentag Sportwissenschaft und der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich seit dem Frühjahr 2004 mit der Neufassung des Memorandums beschäftigt hat. Dieser Arbeitsgruppe gehören die Präsidenten der drei Organisationen (Prof. Dr. Bernd Strauß für die dvs, Prof. Dr. Walter Tokarski für den Fakultätentag und Prof. Dr. Hans-Hermann Dickhuth für die DGSP) sowie Prof. Dr. Alfred Rütten (für die dvs), Prof. Dr. Dietrich Kurz (für den Fakultätentag), Prof. Dr. Klaus Roth (für den Fakultätentag), und Prof. Dr. Klaus Völker (für die DGSP) an.

Nun liegt der Entwurf der Arbeitsgruppe des neugefassten "Memorandums zur Entwicklung der Sportwissenschaft" vor. Da das Memorandum sowohl Wirkung nach außen gegenüber den politischen Entscheidungsträgern, als auch nach innen in die drei Organisationen und in die Universitäten entfalten soll, ist es notwendig, dass die Mitglieder der dvs, des Fakultätentages und der DGSP das Memorandum mittragen können. Daher soll dieser Entwurf nun zunächst innerhalb der drei Organisationen diskutiert werden.

In der dvs sind alle Mitglieder sowie die Sektionen und Kommissionen aufgefordert, den vorliegenden Entwurf gründlich zu prüfen und dem dvs-Vorstand ihre Position und ggf. ihre Änderungsvorschläge mitzuteilen. Alle Voten und Rückmeldungen werden bis zum 1. Juli 2005 an die dvs-Geschäftsstelle erbeten.

Danach wird dann die Arbeitsgruppe nochmals zusammentreten und die vorliegenden Rückmeldungen sichten, diskutieren und ggf. in den Entwurf einarbeiten. Die dann vorliegende Fassung des Memorandums soll der Hauptversammlung der dvs im September 2005 auf dem dvs-Hochschultag in Leipzig zur Beschlussfassung vorgelegt werden. Fakultätentag und DGSP werden vergleichbare Voten in ihren Organisationen einholen.

Mit einem solchermaßen abgestimmten Papier, das in dem dargestellten Konsensbildungsprozess durch dvs, Fakultätentag, DGSP und ihre jeweiligen Mitglieder getragen wird, werden die drei Organisationen an den Deutschen Sportbund herantreten, damit das Papier in dessen Gremien beraten und verabschiedet und gemeinsam öffentlich präsentiert werden kann.

Ich bitte Sie daher: Prüfen Sie den vorliegenden Entwurf und teilen Sie uns Ihre Meinung dazu mit. Lob oder konstruktive Kritik – alles ist willkommen!

Ihr Bernd Strauß