Fakultätentag Sportwissenschaft

6. Bundeskonferenz des Fakultätentages Sportwissenschaft -
Wichtige wissenschaftspolitische Weichenstellungen

Wichtige wissenschaftspolitische Weichenstellungen für das Fach Sportwissenschaft wurden bei der 6. Bundeskonferenz des Fakultätentages Sportwissenschaft am 28. April 2017 in Frankfurt/Main vorgenommen. Haupttagesordnungspunkte waren u. a. das neue Kerncurriculum Bachelor Sportwissenschaft und das Memorandum Sportwissenschaft, deren jeweilige Entwurfsfassungen in erster Lesung beraten wurden. Zahlreiche konstruktive Verbesserungsvorschläge und Veränderungswünsche wurden an den Vorsit-zenden der beiden Arbeitsgruppen (AG), dem Präsidenten der Deutschen Vereinung für Sportwissenschaft, Prof. Dr. Kuno Hottenrott (Halle-Wittenberg), gerichtet, um diese dann mit den AG-Mitgliedern auszuwerten. Beide Papiere sollen auf der dvs-Mitgliederversammlung beim 23. dvs-Hochschultag im September in München final verabschiedet werden. Das Plenum richtete aber auch großen Dank für die mühevollen Arbeiten an alle Mitglieder der beiden Projektgruppen.

Der Vorsitzende des Fakultätentages Sportwissenschaft, Prof. Dr. Detlef Kuhlmann (Hannover), begrüßte zu Beginn der 6. Bundeskonferenz im Namen der beiden weiteren Vorstandsmitglieder Prof. Dr. Stefan König (Weingarten) und Prof. Dr. André Seyfarth (Darmstadt) Vertreterinnen und Vertreten aus den 44 Mitgliedshochschulen des Fakultätentages aus dem gesamten Bundesgebiet von Kiel bis München und von Köln bis Leipzig. In seinem Grußwort als dvs-Präsident informierte Prof. Dr. Kuno Hottenrott die Delegierten über neuere Entwicklungen und Aktivitäten in der dvs; der Vorsitzende des Fakultätentages dankte dem Kollegen Hottenrott für die gute und ertragreiche Zusammenarbeit beider Einrichtungen speziell im vergangenen Jahr, in dem u.a. mit der gemeinsamen Erstellung eines Kerncurriculum Bachelor Sportwissenschaft und des (neuen) Memorandum Sportwissenschaft zwei wichtige zukunftsgerichtete Arbeitsvorhaben kurz vor der Vollendung stehen.

Im Geschäftsbericht des Vorstandes des Fakultätentages ging es u.a. um den Lehrpreis „Ars legendi Sportwissenschaft“, den der Fakultätentag Sportschaft in Zusamwissenmenarbeit mit der dvs gemeinsam mit dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft erstmals für unser Fach ausgeschrieben hat. Die Verleihung findet am Freitag, dem 16. Juni 2017 um 19 Uhr im Neuen Rathaus von Hannover statt; Preisträger ist der Münsteraner Kollege Prof. Dr. Nils Neuber. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert; die Preissumme wird von der Heinz-Nixdorf-Stiftung übernommen. Einem Beschluss der letztjährigen Bundeskonferenz folgend, ist der Fakultätentag Sportwissenschaft in diesem Jahr erstmals mit zwei Mitgliedern im Beirat für das CHE-Ranking Sport/Sportwissenschaft bei der Bertelsmann-Stiftung zusammen mit Delegierten der dvs und aus der Deutschen Sporthochschule (DSHS) Köln vertreten. Verantwortliche aus den Regionalkonferenzen (u.a. aus Bayern, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg) berichteten dem Plenum über aktuelle bildungs- und fachpolitische Aktivitäten in ihren jeweiligen Bundesländern.

Im nächsten Jahr, in dem auch der Bundesvorstand neu gewählt wird, soll der 7. Bundeskonferenz wieder ein themenspezifisches Symposium unter dem Motto „Sportwissenschaft 2030“ zeitlich nachgeschaltet werden. Als Termin wurde der Zeitraum Donnerstag, 26., bis Freitag, 27. April 2018 vereinbart; voraussichtlicher Tagungsort ist Frankfurt.

Der Fakultätentag Sportwissenschaft ist der Zusammenschluss aller hochschulischen Einrichtungen im Fach Sport/Sportwissenschaft; der Fakultätentag Sportwissenschaft arbeitet eng mit der dvs zusammen und ist Mitglied im Allgemeinen Fakultätentag (AFT). Er unterhält strategische Partnerschaften u.a. zur Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und zum Deutschen Hochschulverband (DHV). Folgende Universitäten und Pädagogische Hochschulen ist Mitglied im Fakulätentag Sportwissenschaft (genannt sind jeweils die Standorte): Augsburg, Bayreuth, Berlin (FU und HU), Bielefeld, Bochum, Braunschweig, Chemnitz, Darmstadt, Dortmund, Duisburg-Essen, Erlangen-Nürnberg, Flensburg, Frankfurt, Freiburg, Gießen, Göttingen, Halle-Wittenberg, Hamburg, Hannover, Heidelberg, Hildesheim, Jena, Kaiserslautern, Karlsruhe, Kassel, Kiel, Koblenz, Köln (DSHS), Leipzig, Lüneburg, Marburg, München (TU), Münster, Oldenburg, Osnabrück, Paderborn, Passau, Saarbrücken, Stuttgart, Tübingen, Vechta, Weingarten, Wuppertal.  

Fotos:
(1) Teilnehmer Bundeskonferenz
(2) FSW-Vorstand: Prof. Dr. Stefan König, Prof. Dr. Detlef Kuhlmann, Prof. Dr. André Seyfarth
Text: Prof. Dr. Detlef Kuhlmann

Suchen & Finden

erweiterte Suche