Neuerscheinungen 53 (10.05.2013)

Oliver Stoll, Andreas Lau & Simone Moczall 
Angewandte Sportpsychologie. Abstractband zur 45. asp-Jahrestagung vom 9.-11. Mai 2013 in Halle/S. Hamburg: Czwalina 2013. ISBN 978-3-88020-597-0. 200 Seiten. 
EUR 20,00.

Dieser Band enthält die Abstracts der Beiträge zur 45. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (asp) vom 9.-11. Mai 2013 am Department Sportwissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
Das Thema der Tagung greift eine rasante Entwicklung der jüngeren Vergangenheit auf: Angewandte Sportpsychologie wird das zentrale Thema in diesem Jahr sein. Dabei werden angewandte Aspekte sowohl im gesundheitsorientierten als auch im leistungssportlichen Kontext betrachtet. Neben der Präsentation zahlreicher und qualitativ guten Forschungsarbeiten, erwarten Sie zahlreiche Workshops und Symposien  mit einem Schwerpunkt der »Sportpsychologie in der Praxis«. Die neu gegründete Gesellschaft für Musikerpsychologie wird bei uns zu Gast sein. Ebenso erwarten wir Athleten und Trainer, die aus ihren Erfahrungen mit der sportpsychologischen Arbeit einiger unserer Kollegen berichten werden. Vier exzellente Hauptvorträge werden die Tagung zusätzlich bereichern.

Mone Welsche, Bernd Seibel & Werner Nickolai (Hrsg.)
Sport und Soziale Arbeit in der Zivilgesellschaft. Tagungsband zur gleichnamigen Tagung am 27. und 28. September 2012 in Bad Boll. Hamburg: Czwalina 2013. 128 Seiten. ISBN 
978-3-88020-595-6. 15,00 EUR.

Unter dem Titel "Sport und Soziale Arbeit in der Zivilgesellschaft" fand vom 27.-28. September 2012 eine Fachtagung an der Evangelischen Akademie Bad Boll statt. Die Fachtagung an der Evangelischen Akademie Bad Boll statt. Die Fachtagung, an der Vertreter des Organisierten Sports, der Politik und der Sozial-, sowie Bewegungswissenschaften teilnahmen, bot eine Plattform für die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Aufgaben des Sports und der Sozialen Arbeit mit sozial benachteiligten jungen Menschen. In Vorträgen, Workshops und Diskussionen wurde der Frage nachgegangen, wie und unter welcher Voraussetzungen Sport und Soziale Arbeit ihrer sozialen Verantwortung in einer sich wandelnden Gesellschaft gemeinsam gerecht werden können.

Sigrid Happ & Olaf Zajonc (Hrsg.)
Kampfkunst und Kampfsport in Forschung und Lehre 2012. 2. Symposium der Kommission "Kampfkunst und Kampfsport (i.G.)" vom 20.-21. September 2012 in Hamburg. Hamburg: Czwalina 2012. ISBN 978-3-88020-596-3. 276 Seiten. 30,00 EUR.

Dieser Tagungsband beinhaltet die Beiträge zum Hochschul-Symposium »Kampfkunst und Kampfsport«, das im September 2012 am Fachbereich Bewegungswissenschaft der Universität Hamburg durchgeführt wurde.
Thematisch bewusst offen konzipiert, erreichte das Symposium Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlicher aus nahezu allen Bundesländern sowie aus Österreich und der Schweiz. Die von ihnen eingebrachten aktuellen Forschungsergebnisse und Fragen eröffneten ein breites Spektrum kulturhistorischer, soziologischer, psychologischer, medizinischer und pädagogischer Zugänge. Für den deutschsprachigen Raum wurden hiermit zentrale Grundlagen für die zukünftige Arbeit der dvs-Kommission »Kampfkunst und Kampfsport« (i. G.) sowie eine weitreichende  Basis für die gegenwärtige Theorie und Praxis in diesem Forschungsfeld gelegt.

Ingrid Bach
Skilauf und Snowboard in Lehre und Forschung. Hamburg: Czwalina 2013. 168 Seiten. ISBN 978-3-88020-592-5. 20,00 EUR.

Das Spektrum der Themen im Band 21 der ASH-Reihe ist sehr weit gespannt. Es umfasst sowohl historische wie soziokulturelle, didaktisch-methodische, lerntheoretische, biomechanische und sportmedizinische Aspekte und spiegelt damit den Charakter der Sportwissenschaft als Querschnittswissenschaft wider. Zwei der Beiträge kommen aus dem außeruniversitären Kreis und sind Zeichen dafür, dass die ASH auch enge Kontakte mit Fachverbänden (hier DSLV und DAV) pflegt. Die vielfältigen Facetten des Schneesports als kulturelle Erscheinungsform, als schulischer und außerschulischer Gegenstand von Lehren und Lernen, als Aktivität im Freizeitsport, als Leistungsdisziplin im Spitzensport ist Gegenstand wissenschaftlicher Analyse in den diversen Beiträgen dieses Bandes.

Julien Ziert
Stressphase Sportreferendariat?! Eine qualitative Studie zu Belastungen und ihrer Bewältigung. (Forum Sportwissenschaft, Band 24). Hamburg: Czwalina 2012. ISBN 978-3-88020-593-2.
228 Seiten. 22,50 EUR. 

Das Referendariat gilt gemeinhin als anspruchsvolle, wenn nicht sogar krisenhafte Phase. Während die Darstellungen in den Medien bzw. der pädagogischen Literatur mitunter recht drastisch ausfallen, ist festzustellen, dass die Sportwissenschaft bisher keine empirischen Erkenntnisse zu dieser frühen Phase einer jeden Sportlehrerbiografie hervorgebracht hat. Doch wie erleben angehende Sportlehrkräfte den Einstieg in ihre »Schulkarriere«? Welche Belastungen nehmen sie wahr? Und wie begegnen sie ihnen? Die Bearbeitung dieser Fragen soll helfen, zukünftige Sportlehrkräfte noch besser auf die Anforderungen vorzubereiten, denen sie sich im Referendariat, im Berufseinstieg und darüber hinaus stellen müssen.
In dem vorliegenden Band werden die Vorarbeiten, Methodenentscheidungen und Ergebnisse einer qualitativen, explorativen und längsschnittlichen Studie dargestellt, die das Thema erstmals in der Sportwissenschaft empirisch bearbeitet. Einen Schwerpunkt bildet die Darstellung spezifischer Belastungen und ihrer Bewältigung. Ferner werden das Zusammenwirken verschiedener Belastungsbereiche als Gesamtbelastung (mit Bezug zu verschiedenen »Sportreferendarstypen«) und der Umgang mit dem »Belastungskomplex Sportreferendariat« thematisiert. In der Analyse leitet der Autor Handlungsempfehlungen für angehende Sportlehrkräfte ab, die zukünftigen und aktuellen Sportreferendaren den Umgang mit potenziellen Belastungen erleichtern sollen. Der Fokus liegt hierbei auf veränderbaren Ressourcen aufseiten der Referendare. Abschließend werden allerdings auch Vorstellungen der Befragten von »besseren« Ausbildungsangeboten und -strukturen dargelegt, die Akteure der aus-bildenden Instanzen zu individuellen Veränderungen anregen können.

Stefan Bircher, Sonja Keller Bircher & Emanuel Donckels (Hrsg.)
Medical Fitness - Übungskarten. Stuttgart: Thieme 2012.
108 Seiten. ISBN 978-3-8304-7642-9. 280 Seiten.
 29,99 EUR.

Welche Übungen sind nach einer Kreuzbandruptur sinnvoll? Welche Muskelgruppen sollten bei Lumbago trainiert werden? Auf diesen Karten finden Sie die Antworten! Als Trainer, Therapeut oder auch Betroffener sind die Karten ideal, um sich schnell ein individuelles Trainingsprogramm zusammenzustellen. Praktisch im Format können Sie die Karten überallhin mitnehmen und problemlos untereinander kombinieren. Ausgewählte Übungen für die Rumpfmuskulatur, die oberen und unteren Extremitäten ermöglichen Ihnen ein indikationsbezogenes Training im Fitnessstudio oder zu Hause.

Susanne Unverdorben & Martin Unverdorben
Kardiologie kompakt
. Kleines Fachlexikon für Patienten und ÜbungsleiterBalingen: spitta 2013. 204 Seiten.
ISBN 978-3-943996-09-8. 12,80 EUR.

Das Lexikon „Kardiologie Kompakt“ mit kardiologischen Begriffen – von ABC-Maßnahmen bis Zytostatika – dient Teilnehmern von Herzgruppen und deren Übungsleitern, Ärzten sowie Mitarbeitern der kardiologischen Rehabilitation als schnelles Nachschlagewerk. Fachbegriffe werden verständlich erläutert und vermitteln so Patienten und deren Angehörigen Sicherheit beim Umgang mit der Fachsprache. Übungsleiter von Herzgruppen festigen ihr Fachwissen und bauen dieses mithilfe des Taschenbuchs „Kardiologie kompakt“ aus. Ein zusätzliches Register zu den wichtigsten Medikamenten, deren Indikationen und Nebenwirkungen runden das Buch ab. 

Sophie Opitz (Hrsg.)
Pilates als bewegungstherapeutische Mehtode bei Depressionen. 
Hamburg: Dr. Kovac 2013. 260 Seiten.
ISBN 978-3-8300-6859-4. 85,80 EUR

In diesem Buch werden die bewegungstherapeutischen Methoden Pilates und Ausdauertraining (Walking/Jogging) in ihren Auswirkungen auf stationär behandelte Depressionspatienten untersucht. Einem kontrollierten Zweigruppen-Versuchsplan folgend, wurden 60 Probanden rekrutiert, die durch Randomisierung einer von zwei Interventionsgruppen zugeordnet wurden. Jeder Proband durchief daraufhin über fünf Wochen ein bewegungstherapeutisches Programm (drei Mal pro Woche 60 min Pilates oder Walking), was nach speziellen methodischen Gesichtspunkten gestaltet war und insbesondere den Aspekt des Embodiments depressiver Erkrankungen berücksichtigte. Zur Erfassung der untersuchten Parameter absolvierten die Probanden eine Eingangs-, Verlaufs- und Ausgangsdiagnostik sowie eine Katamnese. Alle Probanden erhielten parallel zu diesem Programm die identische multimodale Depressionstherapie einer Klinik.

Walter Bucher (Hrsg.)
1005 Spiel- und Übungsformen im Volleyball und Beachvolleyball
Schorndorf: Hofmann 2012. 
ISBN  978-3-7780-2262-7
. 336 Seiten. 24,90 EUR.

In diesem Buch werden 1005 Ideen vorgestellt, die die Faszination des Volleyball- und Beachvolleyballsports in den Unterricht und das Training tragen können. Das Buch, in 12 Unterkapitel zu je 50-250 Spiel- und Übungsformen gegliedert, soll sowohl den Laien wie auch den Vereinstrainer ansprechen. Es ist aber vor allem jenen gewidmet, welche auf spielerische Art dieses herrliche Spiel vermitteln wollen.
Die 12. Auflage wurde neu strukturiert und grafisch aufbereitet.

Jörg Haas (Hrsg.)
Ausdauernd laufen in Schule und Verein. Grundlagen des Ausdauertrainings mit Kindern und Jugendlichen.
Balingen: spitta 2013. 116 Seiten.
ISBN 978-3-943996-08-1. 19,80 EUR.

Das Buch „Ausdauernd laufen in Schule und Verein“ ist ausgerichtet auf den Schulsport und den Vereinssport. Der Leitfaden bietet Grundlagen des Ausdauertrainings mit Kindern und Jugendlichen für komplette Unterrichtseinheiten mit Stunden-Aufbauplänen, Trainingspläne und ein Trainingstagebuch zur Vorbereitung auf einen Lauftest liefern sinnvolle Arbeitshilfen für Lehrer und Trainer, speziell im Bereich Laufen. Zahlreiche Abbildungen, Tabellen und auch Videos zu Lauftechniken erleichtern Lehrern und Vereinstrainern die Vorbereitung ihres Unterrichts/Trainings sowie die Umsetzung in die Praxis.

Reiner Theis (Hrsg.)
Sport, Spiel und Spaß mit Alltagsgegenständen. Praxiserprobte Stundeninhalte für Grundschulen in 75 Aktionskarten.
Wiebelsheim: Limpert 2013. 75 Karten.
ISBN 978-3-7853-1857-7. 
19,95 EUR.

Viele Sportstunden finden allein deshalb nicht statt, weil Geräte nicht vorhanden oder verfügbar sind oder aber die Auf- und Abbauzeit beschränkt den Zeitrahmen so, dass eine sinnvolle Bewegungsstunde nicht zustande kommt. Das war gestern. Mit Hilfe dieser Sammlung von 75 Aktionskarten lassen sich jetzt nämlich komplette Sportstunden an Grundschulen aber auch in Kindergärten oder Vereinen gestalten und durchführen, und zwar mit Gegenständen und Materialien, die in der Regel ausreichend vorhanden bzw. rasch greifbar sind! Die einzelnen Stundeninhalte sind praxisorientiert gestaltet und garantieren ein Höchstmaß an Bewegungsvielfalt. Dabei sind sie so konzipiert, dass die spielpädagogische Bedeutung der Gegenstände nicht nur in der Sportstunde selbst zum Tragen kommt, sondern diese auch im Alltag zu Sport, Spiel und Spaß anregen.

Anja Lange & Volker Döhring (Hrsg.)
Kleine Klassenraumspiele für zwischendurch.
 Wiebelsheim: Limpert 2013. 172 Seiten. ISBN 978-3-7853-1863-8. 14,95 EUR.

Kurze Bewegungspausen fördern bekanntlich die Konzentration und das Lernen! Dieses Praxisbuch liefert über 200 erprobte und bewährte Spielideen, die mit wenig oder gar keinem Material auskommen und so konzipiert sind, dass sie jederzeit ohne großen Aufwand direkt im Unterrichtsraum umgesetzt werden können. Ob Spiele zum Kennenlernen, im Kreis und mit dem Partner, zur Gruppeneinteilung, zur Wahrnehmungs- und Geschicklichkeitsschulung oder aber Wettkampf-, Darstell-, Klatsch-, Tanz-, und Singspiele: Mit diesem Buch wird jedes Klassenzimmer zum motivierenden und leistungsfördernden Bewegungsraum!

Volker Döhring & Anja Lange (Hrsg.) Kleine Pausen- und Freizeitspiele für drinnen und draußen. Wiebelsheim: Limpert 2013. 184 Seiten. ISBN 978-3-7853-1864-8. 14,95 EUR.

Den natürlichen Bewegungsdrang der Schüler aufzunehmen und sinnvoll zu steuern ist das Anliegen dieses Praxisbuches. Dies gilt in erster Linie für die Unterrichtspausen auf dem Schulhof aber auch für alle Freizeiteinrichtungen. Hierfür hat das Autorenteam ein breites Angebot von über 200 klassischen aber auch neuen Bewegungsspielen für drinnen und draußen zusammengetragen. Ob Tobe-, Rauf-, Hüpf-, Klatsch-, Fangund Geländespiele oder Frisbee, Hacky Sack & Co.: In diesem Praxisbuch werden Lehrer, Übungsleiter oder Betreuer stets fündig, wenn es darum geht, eine bewegungsreiche Pause mit wenig oder gar keinem Materialaufwand zu gestalten oder eine Gruppe mit abwechslungsreichen Spielideen zu begeistern. Sämtliche Spiele sind so konzipiert, dass keine spezifischen Fachkenntnisse für die Umsetzung erforderlich sind.

Karin Martin & Mariette Mauritz
Springen in Schule und Verein. Eine vielseitige Sprungschulung.Schorndorf: Hofmann 2013. 160 Seiten.
ISBN 978-3-7780-2571-0. 18,00 EUR.


Im Mittelpunkt dieses Bandes steht die sportartübergreifende Betrachtung der Bewegungsgrundform Springen in seiner Vielfalt. Dieses Buch bietet wie bei dem vor kurzem erschienenen Buch "Laufen in Schule und Verein" (Martin & Mauritz 2011) die Möglichkeit, das Springen mit sportartspezifischen Aufgabenstellungen der Methodik und Didaktik kennenzulernen. Andererseits sollen aber auch die Transfermöglichkeiten aufgezeigt werden, wie Springen in Schule, Verein und Hochschule abwechslungsreich und attraktiv in seinen unterschiedlichen Ausprägungen beispielsweise im Turnen, in der Leichtathletik oder in der Gymnastik miteinander verknüpft und Sprungfähigkeit entwickelt werden kann. Für Lehrer, Übungsleiter, Trainer, Sportstudierende und Referendare ist dieses Buch ein wertvolles Nachschlagewerk und zeigt völlig neue Aspekte zur vielseitigen Sprungschulung bei Kindern und Jugendlichen auf.

Gary Barber 
Sport inklusive
. Zirndorf: G&S Verlag GmbH 2013. 222 Seiten.
ISBN 978-3-925698-19-4
. 29,95 EUR.

Dieser Titel ist ein grundlegendes, praxisorientiertes Buch für die Konzeptionierung und Durchführung inklusive Sporttrainings und -unterrichts. Der Autor, Gary Barber, schöpft aus der Erfahrung als betroffener Vater ebenso wie aus einer 30-jährigen Praxis als Sportpädagoge. Er stellt mit diesem Buch Lehrern, Trainern - und natürlich auch den engagierten Eltern, sowie weiteren Interessierten - ein Handbuch zur Verfügung, das mit großem Pragmatismus die Aufgaben beschreibt, angeht und Lösungen bietet, um Menschen mit Handicap gleichberechtigt in ein "normales" sportliches Umfeld einzubeziehen, ohne einen Sonderraum zu schaffen: Getreu dem Motto "Inklusion ist mit - nicht nur dabei". 

Harald Lange (Hrsg.)
Grundschulsport. Erfolgreiche Praxisideen in attraktiven Stundenbildern für die 1. und 2. Klasse. Wiebelsheim: Limpert.
232 Seiten. ISBN 978-3-7853-1871-3
. 29,95 EUR.

Um den Sportunterricht an Grundschulen systematisch, lehrplankonform und zudem spielerisch-motivierend gestalten zu können, bedarf es erprobter und verständlich aufgebauter Basismaterialien. Mit Hilfe dieser beiden, nach Jahrgangsstufen getrennten Praxis- und Arbeitsbücher, sind nun alle Lehrkräfte – egal ob fachfremd oder mit sportpädagogischer Ausbildung – in der Lage, einen effektiven und erfolgreichen Sportunterricht an Grundschulen durchzuführen. Eingeleitet durch exemplarische Stundenbilder, die den idealen Aufbau einer Unterrichtsstunde verdeutlichen, sorgt ein riesiger Fundus von über 200 Übungen und Spielen je Doppeljahrgang für erfolg- und abwechslungsreiche Sportstunden. Sämtliche Sport- und Bewegungsspiele sind anschaulich illustriert und orientieren sich an den von den Lehrplänen vorgegebenen Bewegungsfeldern. Die inspirierenden und speziell für diese Bände angefertigten Zeichnungen sowie der übersichtliche Textaufbau nach benötigten Materialien, Aufbau, Organisation, Bewegungsaufgabe und Variationen ermöglichen eine schnelle und direkte Umsetzung der Ideen und Anregungen im Unterricht. So wird jede Sportstunde zu einem vollen Erfolg!

Harald Lange
Grundschulsport. Erfolgreiche Praxisideen in attraktiven Stundenbildern für die
3. und 4. Klasse. Wiebelsheim: Limpert 2013. 204 Seiten. ISBN 978-3-7853-1872-0. 29,95 EUR.

Um den Sportunterricht an Grundschulen systematisch, lehrplankonform und zudem spielerisch-motivierend gestalten zu können, bedarf es erprobter und verständlich aufgebauter Basismaterialien. Mit Hilfe dieser beiden, nach Jahrgangsstufen getrennten Praxis- und Arbeitsbücher, sind nun alle Lehrkräfte – egal ob fachfremd oder mit sportpädagogischer Ausbildung – in der Lage, einen effektiven und erfolgreichen Sportunterricht an Grundschulen durchzuführen. Eingeleitet durch exemplarische Stundenbilder, die den idealen Aufbau einer Unterrichtsstunde verdeutlichen, sorgt ein riesiger Fundus von über 200 Übungen und Spielen je Doppeljahrgang für erfolg- und abwechslungsreiche Sportstunden. Sämtliche Sport- und Bewegungsspiele sind anschaulich illustriert und orientieren sich an den von den Lehrplänen vorgegebenen Bewegungsfeldern. Die inspirierenden und speziell für diese Bände angefertigten Zeichnungen sowie der übersichtliche Textaufbau nach benötigten Materialien, Aufbau, Organisation, Bewegungsaufgabe und Variationen ermöglichen eine schnelle und direkte Umsetzung der Ideen und Anregungen im Unterricht. So wird jede Sportstunde zu einem vollen Erfolg!

Klaus Moosmann (Hrsg.)
Kleine Spiele für alle Altersgruppen. 
Wiebelsheim: Limpert 2012. 142 Karten. ISBN 978-3-7853-1855-3. 24,95 EUR.

Lehrer, Übungsleiter und Trainer kennen diese Situation zur Genüge: Man benötigt schnell eine Übung oder ein Spiel um die Klasse sinnvoll zu beschäftigen, eine Kollegin oder einen Kollegen zu vertreten oder eine Sportstunde im Verein zu gestalten oder situationsbedingt aufzulockern. Gut, wenn man dann diese neue „Limpert-Spielekartei“ besitzt! Übersichtlich geordnet nach 13 Themenfeldern stehen jeweils 8 Spiele im raschen Zugriff. Sofort erkennbar durch ein farbiges Leitsystem sind dabei Schwierigkeitsgrad, Ausführungsort und die Zielsetzung. Jede Karteikarte enthält eine Spielbeschreibung mit Varianten sowie eine Information über das benötigte Material. Die Rückseite liefert eine selbsterklärende Ablaufskizze und lässt Raum für eigene Notizen. Jeweils zwei Spiele sind in englischer Sprache abgefasst, so dass sich die Kartei auch für den Einsatz im bilingualen Unterricht eignet. 

Gerd Nufer & André Bühler
Marketing im Sport. Grundlagen und Trends des modernen Sportmarketing Berlin: Erich Schmidt Verlag 2013.
656 Seiten. ISBN: 978-3-503-14119-7. 44,95 EUR.

Um heute im Sportmarketing erfolgreich zu sein, benötigt man nicht nur grundlegendes Marketingwissen und ein tiefergehendes Verständnis für die Besonderheiten des Sports. Wer sich mit innovativen Vermarktungskonzepten an die Spitze bringen will, muss zudem die neuesten, internationalen Sportmarketing-Trends kennen und beherrschen.
Markenmanagement, Sportsponsoring, Neuromarketing, Social Media und vieles mehr: Wie Sie erfolgreich im Sportmarketing agieren, erfahren Sie in diesem Standardwerk von Gerd Nufer und André Bühler, das bereits in der 3. Auflage erscheint.

Gerhard Trosien
Ökonomie der Sportspiele. Symposiumsband der Jahrestagung 2011.
Schorndorf: Hofmann 2012. 264 Seiten.
ISBN 978-3-7780-8374-1. 24,90 EUR.

Der Band "Ökonomie der Sportspiele" basiert auf der 14. Jahrestagung des Arbeitskreises Sportökonomie e.V. 2011 und integriert Original-Beiträge mit einem breiten, gleichwohl vertieften Verständnis des Begriffes "Spiel". Vor diesem Hintergrund wird deutlich, dass sowohl Mannschafts-Sportspiele als auch die Olympischen Spiele bzw. deren Sportarten thematisiert werden. Sowohl der Wettbewerb von Sportspielen selbst als auch seine Organisation und Umsetzungen werden von Autoren behandelt.
Damit können einerseits (Fußball-)Weltmeisterschaften 2006 und 2010 und Breitensportentwicklungen aus sportökonomischer Perspektive re-analysiert werden; andererseits werden Besonderheiten herausgearbeitet, die sich mit "ambush marketing" und Internet-Ökonomie auf Sportspiele bezogen auseinandersetzen. Da sich weitere Beiträge mit der individuellen Entlohnung von Sport-Superstars beschäftigen und der demografische Wandel eine Rolle spielt, sind auch Aufsätze vorhanden, die Themen diskutieren, die künftig eher noch an Bedeutung zunehmen werden in den nationalen wie internationalen Sportentwicklungen.

Martin Boss
Soziale Ansteckung und interpersonelle Dysbalance im Sport. 
Hamburg: Dr. Kovac 2013. 142 Seiten. ISBN 978-3-8300-6828-0.
29,95 EUR.

Ob schlechte Leistung innerhalb einer Mannschaft ansteckend ist, ist die Ausgangsfrage des vorliegenden Buches. Der Autor stellt zunächst auf Basis der Balancetheorie ein theoretisches Modell für die soziale Übertragung schlechter Leistung vor, welches intra- und interpersonelle Dynamiken explizit beschreibt. Auf Grundlage dessen werden zwei experimentelle Studien vorgestellt: Es zeigt sich, dass die Wahrnehmung eines Leistungseinbruchs des Partners vor allem dazu führt, dass der Beziehungswert zu diesem Partner abgewertet wird. Bezogen auf die objektiven Leistungen ergeben sich Tendenzen, dass sich die Wahrnehmung einer plötzlichen Leistungsverschlechterung des Partners ansteckend auszuwirken scheint.
Insbesondere die balancetheoretische Einbettung des Phänomens der sozialen Ansteckung kann als zweckdienstlicher Ausgangspunkt sowohl für weiterführende Studien als auch für den praktischen Umgang mit sozialen Ansteckungsprozessen gesehen werden. 

Helmut Digel
Sportentwicklung in der Moderne
Schorndorf: Hofmann 2012. 532 Seiten. ISBN 978-3-7780-3403-3. 39,90 EUR.

Der Sport ist ohne Zweifel ein Phänomen der Moderne und wie kaum ein anderer Bereich der Gesellschaft kann er auf eine äußerst dynamische Entwicklung verweisen. Der ständige Wandel scheint das herausragende Merkmal des modernen Sports zu sein. Diesen Wandel mit seinen besonderen Merkmalen aus einer modernisierungstheoretischen Perspektive nachzuzeichnen und zu interpretieren ist das Anliegen dieser Publikation.

Oliver Page (Hrsg.)
Sport und Spiritualität. Unter besonderer Berücksichtigung der jüdisch-christlichen Spiritualität. Hamburg: Dr. Kovac 2013.
280 Seiten. ISBN 978-3-8300-6894-5. 89,80 EUR.

Sport und Spiritualität faszinieren die Menschheit seit Jahrtausenden. Ausgehend von Asien und dem Nahen Osten zeichnet der Autor die Entwicklung dieser beiden Bereiche durch die Menschheitsgeschichte hindurch nach. Ebenso zeigt er Aspekte des Sports in der Bibel anhand leitender Personen wie Moses, David und Salomo auf, die auch hochbegabte Sportler bzw. Sportliebhaber waren. Andererseits zeigt die Kirchengeschichte, wie die Christenheit der westlichen Welt durch eine dualisierte Theologie immer mehr zu einer Leibfeindlichkeit tendierte. Dem wurde nur teilweise nach der Reformation entgegengewirkt. Der Autor kategorisiert und entwickelt Konzepte zur christlichen Sportarbeit und verweist auf die christliche Spiritualität als eine Ressource für Spitzensportler.

Klaus Hefner (Hrsg.)
Amateurfußballtrainer der neuen Generation. Grenzgänger am Rande der Ehrenamtlichkeit. Münster: Waxman 2012. 264 Seiten. 
ISBN:
978-3-8309-2788-4.
29,90  EUR.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) ist mit fast 26.000 Vereinen und über 6,7 Millionen Mitgliedern die größte gesellschaftliche Gruppierung Deutschlands. Obwohl der Amateurfußballtrainer besonders in den unteren Ligen die zentrale Schlüsselfigur des Wettkampfsystems darstellt, ist er bislang nicht Gegenstand systematischer wissenschaftlicher Forschung. Um diesem Forschungsdefizit entgegenzuwirken, untersucht die vorliegende Studie anhand von zehn Einzelfallbeispielen nicht nur die Biographien und Sportkarrieren der Trainer, sondern auch den Wandel dieser Funktionsrolle von einer weitestgehend ehrenamtlichen Laientätigkeit zu einer quasi-professionellen Erwerbstätigkeit.

Carmen Borggrefe (Hrsg.)
Spitzensport und Beruf. Eine qualitative Studie zur dualen Karriere in funktional differenzierter Gesellschaft. Schorndorf: Hofmann 2012. 440 Seiten. ISBN 978-3-7780-3402-6. 36,00 EUR.

Um ihre Existenz nach Ende der Sportkarriere zu sichern, müssen die allermeisten Spitzensportler bereits während ihrer aktiven Zeit eine Ausbildungs- und Berufskarriere vorantreiben. Damit ist der Spitzensport zwingend auf die Ermöglichung dualer Karrieren angewiesen, weil ihm sonst langfristig der Verlust seiner Rekrutierungsbasis droht. 

Wie aber lassen sich Spitzensport und Berufskarrieren koordinieren? Die vorliegende Studie versucht diese Fragen auf der Basis differenzierungs- und organisationstheoretischer Überlegungen sowie mithilfe einer qualitativen Interviewstudie zu beantworten.

Simone Moczall 
"Choking under Pressure" im Leistungssport. Theorie, Empirie, Intervention. 242 Seiten. Hamburg: Dr. Kovac 2013.
ISBN 978-3-8300-6662-0. 79,80 EUR.

"Choking under Pressure" ist im Deutschen als Versagen unter Druck und im Volksmund als das Phänomen des Trainingsweltmeisters bekannt. Über qualitative und quantitative Methoden werden 29 Athleten aus dem Leistungssport in Wettkämpfen untersucht. Athleten, die im Wettkampf versagen, haben einen erhöhten Anteil von ablenkenden Gedanken und in Folge dessen nur eine geringe Konzentrationsleistung. Das auf Grundlage der Ergebnisse entwickelte Interventionsprogramm konnte nachfolgend erfolgreich bei einem Athleten, der Choking erlebt hat und Leistungssport betreibt, angewendet werden.

Stefan Eckl & Wolfgang Schabert
Sport und Bewegung. Dokumentation der kommunalen Sportentwicklungsplanung.
 Münster: LIT 2012. 128 Seiten.
ISBN 978-3-643-12127-1. 19,90 EUR.

Die Stadt Wolfsburg hat partizipativ ein kommunales Sportentwicklungskonzept erarbeitet. Kennzeichnend für den Planungsprozess sind Analysen, die die verschiedenen Facetten von Sport und Bewegung untersuchen und die jeweils spezifischen Bedarfe ermitteln. Herz des Planungsprozesses war die Kooperative Planung, also der Einbezug von Vertreterinnen und Vertretern aus unterschiedlichen Fachbereichen und Organisationen. Diese Planungsrunde hat den aktuellen Stand von Sport und Bewegung bewertet, Ziele für die Sportentwicklung für die kommenden 15 Jahre erarbeitet und zugleich Empfehlungen zur Zielerreichung ausgesprochen.

Horst Hübner & Oliver Wulf 
Grundlagen der Sportentwicklung in Gladbeck.
Münster: LIT 2012. 224 Seiten.
ISBN 978-3-643-11964-3. 29,90 EUR.

Die Stadt Gladbeck hat im Jahr 2010 beschlossen, die Forschungsstelle "Kommunale Sportentwicklungsplanung" der Bergischen Universität Wuppertal mit der Schaffung aktualisierter Grundlagen für eine zeitgemäße Sportstättenentwicklungsplanung zu beauftragen. In Anlehnung an den von Bund, Ländern und Gemeinden sowie dem Deutschen Sportbund verabschiedeten "Leitfaden für die Sportstättenentwicklungsplanung" sind in den Jahren 2011 und 2012 empirische Untersuchungen durchgeführt und die weiteren Planungsgrundlagen erarbeitet worden. Der vorliegende Band präsentiert auf über 200 Seiten die relevanten Ergebnisse.