Neuerscheinungen 45 (19.01.2011)

Redaktion SportPraxis: Die 55 besten Übungsleiter-Ideen für erfolgreiche Sportstunden mit allen Altersklasse. Wiebelsheim: Limpert 2011.?136 S., ISBN 978-3-7853-1827-0, 16,95 EUR.

Der "Übungsleiter" ist seit über 40 Jahren eine feste Größe in der Planung und Durchführung von erfolgreichen Sportstunden für alle Altersgruppen. Grund genug, aus den besten und bewährtesten Übungsideen der letzten Jahre einen praktischen Sonderband zusammenzustellen. Egal ob mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen oder Senioren. Ob zum Auftakt, Ausklang oder als Hauptteil einer Übungseinheit, oder ob es um Koordination, Kondition, Dehnen und Kräftigen geht oder um Ball-, Wurf und Schlagspiele, um Wasser- Winter- oder Gesundheitssport und vieles andere mehr: Hier finden Sie stets die richtige Idee! Ein nach Zielsetzung aufgebauter Schnellzugang hilft dabei.

Harald Lange & Silke Sinning (Hrsg.): Handbuch Methoden im Sport. Lehren und Lernen in der Schule, im Verein und im Gesundheitssport. Balingen: Spitta 2010. 593 S., ISBN 978-3-938509-81-4, 37,80 EUR.

Fragen zum Methodenproblem bzw. Methodenthema im Thema betreffen alle Absolventen von sportbezogenen Studien- und Ausbildungsgängen. Deshalb wurde dieses sportwissenschaftliche Kerngebiet im Handbuch "Methoden im Sport" interdisziplinär, d. h. mit Beiträgen aus den verschiedenen sportwissenschaftlichen Fachgebieten, bearbeitet. Methodenkompetenz wird letztlich überall dort benötigt, wo Lehrer, Trainer oder Therapeuten Lehrfunktionen in den verschiedenen Feldern und zu den verschiedenen Themen des Sporttreibens wahrnehmen. Dabei reicht das Spektrum sport- und bewegungsbezogener Lehrberufe von der frühkindlichen Bildung über die verschiedenen Formen und Klassenstufen des Schulsports, den verschiedenen Bereichen des Vereinstrainings, dem Erlebnissport, dem Freizeit- und Breitensport bis hin zum weiten Feld des Fitnesssports und den verschiedenen Einrichtungen der Sport- und Bewegungstherapie - und in all diesen Bereichen wird die Methodenkompetenz gefordert.

Alexander Woll, Filip Mess & Herbert Haag (Hrsg.): Handbuch Evaluation im Sport. Schorndorf: Hofmann 2010. 440 S.,
ISBN 978-3-7780-4770-5, 38,00 EUR.

Das Paradigma "Evaluation" in Verbindung mit der Zielrichtung "Qualitätsmanagement" ist heute von so großer Aktualität und Bedeutung, dass es das Ziel dieses Handbuches ist, diese Situation für die Themen Sport, Sporterziehung und Sportwissenschaft fruchtbar zu machen.
Es wird versucht, anhand von 22 Einzelbeiträgen (gegliedert in vier Teilen) das komplexe Konstrukt "Evaluation" zu erfassen: In Teil A geht es um "Grundlagen der Evaluation", die als theoretischer Bezugsrahmen für das Handbuch wichtig sind. Für die verschiedenen Facetten des Sports wird "Qualitätsmanagement durch Evaluation in Handlungsfeldern des Sports" konkretisiert (Teil B). Für den großen Bereich der "pädagogischen Intervention" ergibt sich schließlich die Notwendigkeit von "Qualitätsmanagement durch Evaluation in Handlungsfeldern der Sporterziehung" (Teil C). Da Evaluation einen integralen Bestandteil von wissenschaftlicher Erkenntnisgewinnung darstellt und die Sportwissenschaft durch eine große Bandbreite von Theorieansätzen gekennzeichnet ist, wird Evaluation in einem vierten Teil (D) aus Sicht ausgewählter Theoriefelder der Sportwissenschaft dargestellt. Insgesamt wird Evaluation mit Bezug zu Sport, Sporterziehung und Sportwissenschaft und der Blickrichtung Qualitätsmanagement mit Verbindung zu Kontext, Prozess und Produkt umfassend dargestellt.

Herbert Haag & Filip Mess: Einführung in das Studium der Sportwissenschaft. Schorndorf: Hofmann 1991. 460 S.,
ISBN 978-3-7780-7889-1, 39,90 EUR.

3., überarbeitete Auflage 2010
Das Buch bietet eine Einführung für Studierende des Faches Sportwissenschaft in den drei Bezügen: Beruf, Studienfach und Wissenschaft. Es kann aufgrund seiner buchdidaktischen Gestaltung auch zur Gewinnung von Teilinformationen herangezogen werden, so dass es eine geeignete grundlegende Informationsquelle für den Personenkreis darstellt, der an Sport, Sporterziehung und Sportwissenschaft interessiert ist.

Florian D. Munz: Motorische Handlungskompetenz im Fußball. Analyse und Synthese komplexer Strukturen der Leistungsfähigkeit im Sportspiel. München: StreetSpot 2010, 134 S.,
ISBN 978-3-9811922-7-8, 19,80 EUR.

Fußballtraining basiert bislang zumeist auf einer Verbesserung der Leistungsfaktoren Technik, Taktik und Kondition, die als grundlegende Trainingsbereiche verstanden werden. Da diese Leistungsfaktoren jedoch im Spiel gleichzeitig und in komplexer Form eingesetzt werden, mehrt sich in der Sportwissenschaft die Kritik am Ansatz "Technik-Taktik-Kondition". Dieses Buch zeigt die Probleme, die der traditionelle Ansatz mit sich bringt, auf und überführt ihn, auf der Basis von Erkenntnissen aus der Sportmotorik, in einen neuen Ansatz zur Erklärung des Fußballspiels. Der vom Autor entwickelte "Elemente-Ansatz" unterscheidet drei elementare Handlungsklassen, aus denen sich das fußballerische Handeln im Spiel zusammensetzt: Style (Ballbehandlung), Strategie (Gruppenhandlungen) und Fighting (Zweikampfhandlungen).

Klaus Moosmann & Manfred Stephan: Erfolgreiches Fußballtraining.  Bewährte Spiel- und Übungsformen für Schule und Verein. Wiebelsheim: Limpert 2011. 184 S., ISBN 978-3-7853-1813-3,
14,95 EUR.

Dies ist keines der üblichen Lehrbücher, wie sie zahlreich am Markt anzutreffen sind. Vielmehr handelt es sich um eine Sammlung von Spiel- und Übungsformen, die sich in vielfältigem, praktischem Einsatz bestens bewährt haben. Sportlehrer, Trainer und Übungsleiter fi nden hier für Schule und Verein über 220 Spiele und Übungen zum Aufwärmen, zur Förderung von Kondition, Koordination, Technik und Taktik sowie zum Torschusstraining. Über 180 Zeichnungen und Spielfeldskizzen verdeutlichen die einzelnen Übungsformen. Wer ein erfolgreiches Fußballtraining durchführen will, wird hier fündig!

Ann-Kristin Ehling: Bewegungsaktivität und Motorik brasilianischer und deutscher Grundschulkinder aus kontextualistischer Perspektive. Schriften zur Sportwissenschaft, Band 94. Hamburg: Dr. Kovac 2010, 208 S., ISBN 978-3-8300-5441-2, 75,00 EUR.

Die motorische Entwicklung von Kindern gilt als Kerngebiet sportwissenschaftlicher Lehre und Forschung. In den letzten Jahren rückte dieses Thema nicht nur in der Fachliteratur, sondern auch in den öffentlichen Medien immer weiter in den Vordergrund. In diesem Buch wird das Zusammenspiel von Bewegungsaktivitäten und der motorischen Leistungsfähigkeit von Grundschulkindern in Brasilien und Deutschland untersucht. Ziel ist es, entscheidende praxisrelevante Hinweise für die Förderung von Bewegung und Motorik im Kindesalter geben zu können. Den theoretischen Hintergrund bildet die Entwicklungspsychologie der Lebensspanne, die unter anderem kulturelle Einflüsse auf die Entwicklung postuliert. Es wird davon ausgegangen, dass Kinder in Brasilien einen anderen Bewegungszugang haben als deutsche Kinder. Die Frage ist, ob sich diese unterschiedlichen Kontextbedingungen auch auf die Motorik der Kinder auswirken. Eine Antwort darauf liefern die Daten von 378 Kindern aus verschiedenen Orten Brasiliens und Deutschlands. Sie werden mit einem in der Sportwissenschaft bisher selten eingesetzten Strukturgleichungsmodell analysiert. Als kulturübergreifend invarianter Einflussfaktor auf die motorische Leistungsfähigkeit der Kinder kristallisiert sich der Sportunterricht heraus. Daraus können sowohl für Brasilien als auch für Deutschland relevante Hinweise für schulpolitische Entwicklungen abgeleitet werden.

Waltraud Rosenfelder: Leichtathletik spielend lernen und trainieren. Attraktive Doppelstunden für alle Altersstufen.
Wiebelsheim: Limpert 2011, 168 S., ISBN 978-3-7853-1796-9,
16,95 EUR.

Lässt sich eine so komplexe Sportart wie Leichtathletik in sinnvolle Stundeneinheiten bringen? Ja, mit Hilfe dieses Buches! In 36 Doppelstunden zu je 90 Minuten, die sich auf alle Disziplinen erstrecken, stellt die Autorin ein abwechslungsreiches Leichtathletiktraining vor, das auf ihrer 25-jährigen Praxiserfahrung beruht. Bewusst verzichtet sie dabei auf umfangreiche theoretische Blöcke und widmet sich stattdessen primär der praktischen Umsetzung. Jedes Kapitel beginnt mit Vorüberlegungen, in denen Methodik und Technik, aber auch die wichtigsten Wettkampfregeln behandelt werden. Sportlehrer, Trainer und Übungsleiter werden gerne zu diesem Buch greifen, wenn sie Leistung und Freude an dieser Sportart spielerisch fördern wollen.

Achim Behn & Frank Weller: Datenschutz für Vereine. Leitfaden für die Vereinspraxis. Reihe Praxiswissen Sportverein & Managament, Band 1. Berlin: Erich Schmidt Verlag 2011. 168 S.,
ISBN 978-3-503-12689-7, 24,95 EUR.

Am Thema Datenschutz kommt heute kaum ein Vereinsvorstand vorbei. Achim Behn und Frank Weller beantworten in diesem Buch alle relevanten Fragen zum rechtssicheren Umgang mit Daten im Vereinsalltag. Unter anderem erfährt der Leser, welche Inhalte des Bundesdatenschutzgesetzes für Vereine wichtig sind, welchen Informationspflichten Vereine nachkommen müssen, wann Ihr Verein einen Datenschutzbeauftragten bestellen muss und wie Sie eine professionelle Datensicherung gewährleisten. Mit zahlreichen Beispielen und Mustertexten!

Björn Castan: Erfolgskontrolle von Events und Sponsoring. Instrumente für die Evaluation ihrer Werbewirkung. Reihe KulturKommerz Band 21. Berlin: Erich Schmidt Verlag 2011. 132 S., ISBN 978-3-50312-944-2, 34,95 EUR.

Sie können Begeisterungsstürme entfachen, doch gleichzeitig immens hohe Budgets verschlingen. Wer es mit dem zielgerichteten Einsatz von Events und Sponsoring ernst meint, kommt an der Frage nach ihrer Wirksamkeit nicht vorbei.
Björn Castan stellt in diesem Werk praktikable Methoden der Erfolgskontrolle von Events und Sponsoring dar. Dabei zeigt er anschaulich, wie sich diese mit einem angemessenen Kosten-Nutzen-Verhältnis realisieren lassen. Die Leser erfahren auch, wie
- Events und Sponsoring überhaupt wirken,
- Ziele für Events und Sponsoring definiert und
- Kennzahlen sowie Kennzahlensysteme für die Evaluation genutzt werden können.
Mit konkreten Hinweisen für den effizienten Mitteleinsatz ermöglicht das Buch, tragfähige Event- und Sponsoringkonzepte in der Praxis zu entwickeln. Viele Beispiele und Checklisten unterstützen zusätzlich.

Elke Gulden & Bettina Scheer: Tanzen mit Grundschulkindern (mit Audio-CD). Wiebelsheim: Limpert 2011. 128 S.,
ISBN 978-3-7853-1805-8, 19,95 EUR.

Kinder tanzen gerne. Sie reagieren oft schon im ersten Lebensjahr auf Rhythmen und Melodien und probieren neue Bewegungsabläufe aus. Diese Freude aufrecht zu erhalten und zu fördern ist ein Anliegen dieses Buches. Es enthält zunächst praktische Anleitungen zur Vorbereitung und Durchführung von Tänzen mit Grundschulkindern. Mit Hilfe von zahlreichen Abbildungen werden 16 Tänze, 4 Tanzspiele und 5 Tanzübungen vorgestellt, die auch im Klassenzimmer durchgeführt werden können. Neben den Beschreibungen der einzelnen Tanzteile sind Informationen zu Länge, Schwierigkeitsgrad, Aufstellungsformen und Struktur der Choreografie enthalten. Auf der dazugehörigen CD befindet sich die Musik zu allen Tänzen. Dieses Praxisbuch richtet sich an Sport- und Musiklehrer, aber auch an alle anderen Lehrkräfte, die damit ohne Vorkenntnisse ihren Unterricht auflockern und Konzentration und Bewegungsfreude "zwischendurch" fördern wollen.

Volker Döhring: Kleine Spiele zum Beginn und Ende der Sportstunde. Wiebelsheim: Limpert 2011. 104 S., ISBN 978-3-7853-1800-3,
10,95 EUR.

Ein motivierender Beginn und der richtige Ausklang tragen entscheidend zum Gesamterfolg einer Sportstunde bei. Das vorliegende Praxisbuch ist gleichermaßen Ouvertüre und Finale einer jeden Sport- und Trainingsstunde, denn hier finden Sportlehrer/innen und Übungsleiter/innen die passenden Kleinen Spiele, um sie mit einem guten Einstieg und Abschluss zu krönen. Spiele zur Hallenerkundung, zum Kennenlernen, zum "Wachmachen" oder zur Kooperation führen zu mehr Begeisterung und bilden die Grundlage für eine erfolgreiche Stunde. Zum Ausklang gibt es Spiele zum Austoben, "Runterkommen" und allgemeinen Entspannen. Darüber hinaus ist dieses Buch stets eine Fundgrube für abwechslungsreiche Zwischenspiele.

Christina Reichenbach: Psychomotorik. München: Ernst Reinhardt, 2010. 112 S., ISBN 978-3-497-02071-3, 12,90 EUR.

Psychomotorik ist Gegenstand in zahlreichen Studien-, Aus- und Weiterbildungsgängen. Dieses Buch bietet eine knappe Einführung zu theoretischen Grundlagen und Konzepten psychomotorischer Förderung. Jedes Konzept wird unter anderem hinsichtlich seiner theoretischen Bezüge, der Bedeutung des Spiels, seiner Ziele sowie seiner Praxisumsetzung beleuchtet.