Mentorensystem-International

Die dvs ist bestrebt ihre internationalen Kontakte aufzubauen, zu pflegen und zu intensivieren und ihre Mitglieder darin zu bestärken und zu unterstützen Kontakte ins Ausland zu halten.

Um dies zu erreichen, möchte die dvs ein Mentorensystem aufbauen. Jedem größeren Land wird mindestens eine Mentorin/ein Mentor zugeordnet. Diese/Dieser verfügt bereits über wissenschaftliche Kontakte zu diesem Land oder einzelnen Instituten in Form von gemeinsamen Projekten, Forschungsaufenthalten oder ähnlichem.

Die Mentoren sind kompetente Ansprechpartner/innen für das dvs-Präsidium zum Thema Internationalisierung, mögliche Kooperationsvereinbarungen, etc. Zudem möchte die dvs mit Hilfe der Mentoren dem wissenschaftlichen Nachwuchs die Möglichkeit bieten, schneller an wichtige Informationen für z. B. einen Forschungsaufenthalt oder eine/einen Expertin/Experten für spezifische Forschungsfragen u. ä. zu gelangen.

Einige Kollegen und Kolleginnen haben bereits ihr Bereitschaft signalisiert mitzuwirken. Sie vertreten die in cyan gefärbten Länder.

Wenn Sie über Kontakte zu einzelnen Ländern verfügen und an einer Mitarbeit interessiert sind, dann melden Sie sich bitte in der dvs-Geschäftsstelle. Sollten Sie Hilfe beim Aufbau internationaler Kontakte benötigen, bietet die dvs-Geschäftsstelle Ihnen Unterstützung an.

Übersicht chinesischer und japanischer Doktoranden

Im April 2012 wurde eine Anfrage an alle deutschen sportwissenschaftliche Einrichtungen gestellt, zurück zu melden, ob chinesische oder japanische Doktoranden am Institut arbeiten.

Hier das Ergebnis der Umfrage (PDF, Stand 4-2012).