Ergebnisse des CHE-HochschulRankings 2009/10

Sportwissenschaft erstmals dabei

Am 6. Mai 2009 ist der ZEIT Studienführer 2009/10
mit den Ergebnissen des aktuellen Hochschulrankings des
Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) erschienen.
Erstmals ist auch das Fach Sport/Sportwissenschaft beim
Hochschulranking dabei.

Es werden sowohl Lehramtsstudiengänge als auch nicht-lehramtsbezogene Bachelor(B.A.)-Studiengänge im Ranking aufgeführt: Bei den Lehramtsstudiengängen bilden die Universitäten Freiburg, Karlsruhe, Münster, Potsdam, Saarbrücken und Tübingen die Spitzengruppe, gefolgt von Kassel und Konstanz. Bei den Bachelor-Studiengängen überzeugen Jena, Kiel, Potsdam und Tübingen, die mit jeweils drei der vier Indikatoren in der Spitzengruppe liegen. Aber auch Bayreuth und Chemnitz gehören im Gesamturteil der Studierenden zur Spitzengruppe.

Im "Ranking kompakt" werden der Bewertung der Studiensituation insgesamt (Gesamturteil der Studierenden) und der Betreuung an der Hochschule die Beurteilung der Sportstätten sowie die Forschungsindikatoren "Forschungsgelder" und "Forschungsreputation" ausgewiesen. Die kompakten übersichten finden Sie hier:

Dort finden Sie auch Einzelergebnisse zu allen untersuchten Hochschulen sowie Übersichten zu einzelnen Indikatoren.

Die Bewertungen zur "Forschungsreputation" und zur "Reputation bezüglich Studium und Lehre" gehen zurück auf eine Erhebung des CHE bei allen Hochschullehrenden im Fach Sportwissenschaft. Den verwendeten Fragebogen finden Sie hier (PDF). Hierin konnten Professorinnen und Professoren nicht die Reputation der eigenen, aber die anderer Hochschulen in ihrem Fach bewerten. Hinsichtlich der "Forschungsreputation" bilden die Standorte Bielefeld, Freiburg, Heidelberg, Münster und Tübingen die Spitzengruppe. Die Einrichtungen in Bielefeld, Heidelberg, Münster, Leipzig und Tübingen halten die Kolleginnen und Kollegen hinsichtlich der Qualität der Lehre für empfehlenswert.

Neben Daten, die vom CHE direkt bei den sportwissenschaftlichen Hochschul-
einrichtungen erhoben wurden, sind an allen Standorten bis zu 500 Studierende über ihre Studiensituation befragt worden. Den verwendeten Fragebogen finden Sie hier (PDF). Eine Übersicht über die Gesamtmittelwerte zu zehn ausgewählten Indizes aus der Studierendenbefragung sowie die zugehörigen Fehlerbalkendiagramme finden Sie hier.

Das CHE-Hochschulranking ist das derzeit umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum. Bis zu 34 Kriterien pro Studienfach fließen in die Untersuchung ein. Eine ausführliche Darstellung der Erhebung finden Sie im CHE-Arbeitspapier Nr. 119 (PDF).

Die wichtigsten Ergebnisse sowie weitergehende Informationen zu jedem Fach präsentiert der 268 Seiten starke ZEIT Studienführer 2009/10, der Abiturienten bei der Wahl des richtigen Studienfaches und der Entscheidung für den passenden Studienort unterstützt.

Dem Studienführer liegt erstmals der ZEIT Stipendienführer bei, der einen umfassenden Überblick über das Angebot von Stiftungen und anderen Stipendiengebern zur Finanzierung des Studiums bietet.

In der Ausgabe Nr. 21 der ZEIT vom 14.05.2009 ist ein Fachporträt zur Sportwissenschaft erschienen. Den Artikel von Linda Tutmann können Sie online nachlesen unter http://www.zeit.de/2009/21/Fachportraet-Sportwissenschaften