Sportwissenschaft im Spannungsfeld zwischen Grundlagen- und Anwendungsorientierung

7. dvs-Sommerakademie
02.-07. August 2009 in?Malente

Mit der dvs-Sommerakademie "Sportwissenschaft im Spannungsfeld zwischen Grundlagen- und Anwendungsorientierung" (2. bis 7. August 2009 in Malente) möchte die dvs bereits heute die Vertreter/innen der Sportwissenschaft von morgen für die Anforderungen an eine anwendungsorientierte Sportwissenschaft in Zeiten zunehmender Wettbewerbsorientierung an den Universitäten sensibilisieren (vgl. u.a. die Diskussionen um leistungsorientierte Mittelvergaben an den Universitäten oder um das CHE-Ranking der sportwissenschaftlichen Institute). Die komplexe Wechselbeziehung zwischen dem "Erkenntniserfolg" der Grundlagenforschung und einer dem "Verwertungsdruck" unterliegenden angewandten Forschung wird im Rahmen der dvs-Akademie 2009 im Mittelpunkt stehen. Zentrale Frage wird dabei sein, inwiefern sich eine anwendungsorientierte Forschung, die verwertbare Erkenntnisse für die Sportpraxis bringen soll, unter Einhaltung hoher wissenschaftlicher Ansprüche - wie sie in der Grundlagenforschung üblich sind - realisiert werden kann.

Die Problematik wird für drei genuine sportwissenschaftliche Anwendungsfelder (Leistungs-, Gesundheits- und Schulsport) analysiert, um Anforderungen für zukünftige sportwissenschaftliche Forschung herauszuarbeiten. Hierzu konnten als sportwissenschaftliche Hauptreferenten Prof. Dr. Andreas Hohmann (Universität Bayreuth, Leistungssport), Prof. Dr. Klaus Pfeifer (Universität Nürnberg-Erlangen, Gesundheitssport) sowie Prof. Dr. Dietrich Kurz (Universität Bielefeld, Schulsport) gewonnen werden. Die sportwissenschaftliche Betrachtung wird ergänzt durch Prof. Dr. Ulrich Trautwein (Universität Tübingen, Erziehungswissenschaft) mit einem Vortrag zu den methodischen Herausforderungen der Empirischen Bildungsforschung, in dem grundlegende Überlegungen zur empirischen Fundierung von Praxismaßnahmen angestellt werden, die besonders für die Schulsportforschung, aber aus methodischer Perspektive auch für die Forschung im Leistungs- und Gesundheitssport relevant sind.

Die Betrachtungen zu den Anforderungen an eine anwendungsorientierte Sportwissenschaft werden zudem aus wissenschaftstheoretischer Perspektive von Prof. Dr. Oliver Höner (Universität Tübingen) und aus wissenschaftsethischer Perspektive von Prof. Dr. Dr. Klaus Willimczik (TU Darmstadt) beleuchtet. Als Vertreter der für die Sportwissenschaft zentralen Institutionen der Sportpraxis werden PD Dr. Gabriele Neumann und Dr. Andrea Horn (BISp) sowie Andreas Klages (DOSB) über Erwartungen des Bundesinstituts für Sportwissenschaft bzw. des Deutschen Olympischen Sportbunds referieren. Der dvs-Geschäftsführer Frederik Borkenhagen (Hamburg) wird über aktuelle Themen der universitären Sportwissenschaft aus Sicht der dvs berichten.

Die Zielgruppe der dvs-Akademien besteht aus ambitionierten Nachwuchs-wissenschaftlern/innen in der Postdoc-Phase oder in der Endphase der Promotion, die eine sportwissenschaftliche Hochschulkarriere anstreben. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt.

Die Teilnahmegebühren betragen 350 EUR für Mitglieder der dvs oder der asp sowie 390 EUR für Nicht-Mitglieder. Der "Verein zur Förderung des sportwissenschaftlichen Nachwuchses" gewährt jedem seiner Vereinsmitglieder einen Zuschuss von 40 EUR. In der Teilnahmegebühr ist die Unterkunft in einem Doppelzimmer mit Vollpension im Tagungshaus (Sport- und Bildungszentrum Malente) enthalten.

Anmeldungen zur Sommerakademie nehmen Sie bitte über ein Online-Formular vor. Anmeldeschluss ist der 30. April 2009.

Einen Flyer zur Sommerakademie finden Sie hier (PDF).

Kontakt
Prof. Dr. Oliver Höner
dvs-Vizepräsident Nachwuchsförderung
Eberhard Karls Universität Tübingen
Institut für Sportwissenschaft
Wilhelmstr. 124
72074 Tübingen
Tel.: (07071) 29-76046
Fax: (07071)?52405
eMail: dvs-akademie2009@uni-tuebingen.de