Johann Christoph Friedrich GutsMuths (1759-1839)
und die philanthropische Bewegung in Deutschland.
Zur Geschichte und Rezeption der modernen Gymnastik

Gemeinsame Fachtagung der dvs-Sektion Sportgeschichte und des Landessportbundes Sachsen-Anhalt in Kooperation mit der Deutschen Arbeitsgemeinschaft von Sportmuseen, Sportarchiven und Sportsammlungen e.V. (DAGS)
16.-18. April 2009 in Quedlinburg

Am 9. August 2009 jährt sich der Geburtstag von Johann Christoph Friedrich GutsMuths zum 250. Mal. Der in Quedlinburg geborene GutsMuths schuf das erste Modell einer theoretisch fundierten, methodisch durchdachten und praktisch bewährten schulischen "Körperbildung", die damals - anknüpfend an das antike Vorbild - von ihm und seinen Zeitgenossen "Gymnastik" genannt wurde. Seine Wirkungsstätte als Leibeserzieher war das Salzmannsche Erziehungs- und Bildungsinstitut in Schnepfenthal bei Gotha (Thüringen), wo er seit 1786 den Unterricht in der Gymnastik übernommen hatte. Dabei griff er die körperlichen Übungen des Dessauer Philanthropinums auf und entwickelte sie weiter zu einem wissenschaftlichen System, das in seinem Ergebnis den durchgreifenden Verhaltenswandels von der adligen zur bürgerlichen Gesellschaft widerspiegelt. GutsMuths hat Friedrich Ludwig Jahn (1778-1852) als auch die großen zeitgenössischen skandinavischen Leibeserzieher Franz Nachtegall (1777-1847) und Per Hendrik Ling (1776-1839) wesentlich beeinflusst.

Aus Anlass des Jubiläumsjahres wird die nächste Jahrestagung der dv s-Sektion Sportgeschichte im Geburtsort des Jubilars stattfinden. Fachwissenschaftler/innen, andere Interessenten und Sportenthusiasten, die sich mit der Sportgeschichte beschäftigen, sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Zu folgenden Fragestellungen und Problemen sollen Forschungen und Vorträge vorgestellt bzw. gehalten werden:

  • Gymnastik und Philanthropismus
  • Die Geburt der schulischen Leibeserziehung am Dessauer Philanthropinum und ihre Verbreitung in Deutschland
  • Die Beziehungen Johann Christoph Friedrich GutsMuths nach Dessau
  • Die Sportpädagogik des Johann Christoph Friedrich GutsMuths
  • Johann Christoph Friedrich GutsMuths Schwimmunterricht
  • Die Verbreitung und Rezeption der modernen Gymnastik in Europa
  • Zur Entwicklung der modernen Sportpädagogik nach GutsMuths
  • Der gymnastische Unterricht an den philanthropischen Erziehungsanstalten

Die Tagung findet vom 16. bis 18. April 2009 in den Konferenzräumen des "Klinikum Dorothea Christiane Erxleben gGmbH" in Quedlinburg statt. Die Tagungsgebühren betragen 70 EUR für dvs-Mitglieder (auch Mitglieder der DAGS und der LSB Sachsen-Anhalt und Thüringen), 90 EUR für Nicht-Mitglieder, 50 EUR für Studierende und 45 EUR für Tagesgäste. Die Anmeldung zur Tagung wird bis zum 4. April 2009 erbeten. Ein Anmeldeformular sowie weitere Informationen zur Tagung sind auf der Tagungshomepage verfügbar.

Die Referenten werden gebeten, ihre Abstracts (1 Seite) bis zum 5. März 2009 per eMail an die unten angegebenen Adressen zu senden. Die Referenten erhalten eine Eingangsbestätigung und bis zum 2. April 2009 die Nachricht über die Annahme des Vortrags sowie über Termin und Zeitlänge.

Kontakt
Prof. Dr. Michael Krüger
Westfälische Wilhelms Universität Münster
Institut für Sportwissenschaft
Horstmarer Landweg 62b
48149 Münster
Tel.: (0251) 833-2360/-2362
Fax: (0251) 833-2303
eMail: mkrueger@uni-muenster.de

Dr. Michael Thomas
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Institut für Sportwissenschaft
Postfach 4120
39016 Magdeburg
Tel.: (0391) 67-16722
Fax: (0391) 67-16754
eMail: michael.thomas@ovgu.de